1. FC Magdeburg: Andreas Ludwig kommt

Mittelfeldspieler erhält Vertrag bis 2018

Andreas Ludwig präsentiert das Trikot des 1. FC Magdeburg

Stolz präsentiert Andreas Ludwig das Trikot seines neuen Arbeitgebers. ©1. FC Magdeburg

Die Personalplanungen für die kommende Saison gehen in Magdeburg in großen Schritten voran. Wie der Verein am heutigen Mittwoch bekannt gab, wechselt Mittelfeldspieler Andreas Ludwig vom FC Utrecht zum FCM und erhält einen Vertrag bis 2018.

Spielmacher-Typ mit Erfahrung

Der Vertrag des 26-Jährigen wäre zum Saisonende ausgelaufen, er ist also ablösefrei. Ludwig lernte das Kicken in der Jugend des SSV Ulm und schaffte es über Hoffenheim und Aalen in die holländische Eredivise. Beim FC Utrecht kam er in der letzten Saison in 17 Spielen im offensiven Mittelfeld und auf den Flügeln zum Einsatz. Dabei gelang ihm ein Treffer.

Auch in Deutschland sammelte der Linksfuß bereits Erfahrungen. Für 1860 München und den VfR Aalen spielte er in 38 Spielen in der zweiten Bundesliga. In seiner Zeit beim FC Heidenheim machte er in der Hinrunde der Saison 2011/12 zehn Spiele in der dritten Liga.

Damit erweitert Magdeburg auch seine taktische Variabilität. Ludwigs Paradeposition ist die des Spielmachers hinter den Spitzen. Dieses System kam bei Magdeburg in der vergangenen Saison nicht allzu häufig zum Einsatz, dennoch kann Trainer Jens Härtel Ludwig als Option auf dieser Position betrachten.

Bereits ab morgigen Donnerstag wird Andreas Ludwig ins Training einsteigen.

Wo landet der FCM 2018? Jetzt wetten!