1. FC Magdeburg: Cwielong weiter im Wartestand

Offensivmann wartet noch immer auf Spielberechtigung

Piotr Cwielong ist neu beim 1. FC Magdeburg.

Darf weiterhin nur trainieren, aber noch nicht spielen: Magdeburgs Neuzugang Piotr Cwielong. ©Imago

Kurz vor knapp hat der 1. FC Magdeburg mit Piotr Cwielong am letzten Tag des Winter-Transferfensters noch einen interessanten Neuzugang präsentiert. Der Pole stand von 2013 bis zum vergangenen Sommer beim VfL Bochum unter Vertrag, in dieser Zeit absolvierte er 39 Spiele in der 2. Bundesliga. Nun soll er dem FCM dabei helfen, den Traum vom Fußball-Unterhaus wahr zu machen.

Wir können nur abwarten! (Matthias Kahl)

Das Problem: Es liegt weiterhin keine Spielberechtigung für Cwielong, der von Ruch Chorzow an die Elbe wechselte, vor. Geschäftsstellenleiter Matthias Kahl sagte dazu in der BILD (Ausgabe vom 08.02.2017): „Wir haben die Unterlagen fristgerecht beim DFB eingereicht. Wir können nur abwarten!“

Einsatz in Paderborn?

Dass Magdeburg eine weitere Option in der Offensiv ganz gut tun würde, war in den ersten beiden Spielen der Rückrunde zu sehen – der 1:2-Niederlage bei Fortuna Köln folgte ein 1:1-Remis gegen Zwickau. Aber das Warten auf Piotr Cwielong könnte weitergehen, auch ein Einsatz beim Auswärtsspiel in Paderborn ist nicht sicher. Die Chance, dass die Spielgenehmigung bis Samstag vorliegt, ist allerdings durchaus vorhanden.

Steigt der 1. FC Magdeburg auf? Jetzt wetten!