1. FC Magdeburg: Kleine Schritte für große Ambitionen

Platz in Aufstiegszone in Gefahr

Wertet Remis als Erfolg: Magdeburgs Angreifer Philipp Türpitz

Nullnummer als Fortschritt? FCM-Stürmer Philipp Türpitz © imago/foto2press

Beim 1. FC Magdeburg passen sich offenbar die Ansprüche momentan der Ladehemmung im Angriff an. Nach der Nullnummer im Spitzenspiel gegen den Aufstiegsrivalen SV Wehen Wiesbaden und dem insgesamt vierten Pflichtspiel nacheinander ohne Sieg und Torerfolg erhob der FCM geschlossen die Politik kleiner Schritte zum Prinzip.

Nach dreimal auf die Fresse kriegen ein Schritt in die richtige Richtung. (FCM-Coach Jens Härtel)

„Nach dreimal auf die Fresse kriegen war das ein Schritt in die richtige Richtung. Mit dem Punkt kann ich gut leben“, sagte Trainer Jens Härtel nach dem „Abnutzungskampf“ mit den Hessen in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 06.11.2017) zum Remis.

Schwierige Lage in Aufstiegszone

Aufgrund der Konstellation im Rennen um den Sprung in die zweite Liga war dem Coach des Tabellendritten im Duell mit einem direkten Konkurrenten der Spatz in der Hand offenkundig lieber als die Taube auf dem Dach: „Der Punkt“, meinte Härtel im Kicker (Heft 90 vom 06.11.2017), „hilft vielleicht wieder, um demnächst den größeren Schritt zu machen.“

Angesichts der trotzigen Dementi in der Vorwoche zu vielfältigen Medienberichten über eine Krise kann der FCM mit der Punkteteilung allerdings kaum zufrieden sein. Denn durch den immer größeren Vorsprung von Spitzenreiter SC Paderborn ist womöglich nur noch ein direkter Aufstiegsplatz zu vergeben.

Schon nach der Länderspielpause kann Magdeburg zunächst vollends aus der Aufstiegszone herausrutschen: Wiesbaden sitzt dem Tabellendritten unverändert nur einen Punkt zurück weiter im Nacken, und in der nächsten Runde steht für Härtels Mannschaft der schwere Gang zum punktgleichen Tabellenzweiten Fortuna Köln auf dem Programm.

Von den Dämpfern der vergangenen Wochen wollen sich Härtels Spieler aber nicht irritieren lassen. Stürmer Philipp Türpitz pflichtete Härtel denn auch via Bild in der Bewertung des Unentschiedens bei. Die Mannschaft müsse den Weg der kleinen Schritte gehen und sich auch mal mit einem Punkt begnügen, sagte der 26-Jährige: „Der kann noch richtig etwas wert sein.“

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!