1860 München: Doppelsechs muss neu besetzt werden

Zwei Kandidaten kommen als Dressel-Ersatz in Frage

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 30.11.2020 | 14:42
Daniel Wein im Auswärtsspiel gegen Verl.

Daniel Wein erhält am kommenden Wochenende gegen Köln einen neuen Nebenmann. ©imago images/osnapix

Den Anschluss an die Plätze in Richtung 2. Bundesliga hat 1860 München nicht verloren, in Anbetracht von drei Unentschieden in Serie mussten die „Löwen“ aber etwas abreissen lassen. Sollte Ingolstadt zudem das Montagsspiel gegen Meppen gewinnen, ist der Relegationsplatz bereits fünf Punkte entfernt.

Um nach insgesamt vier Partien wieder einen „Dreier“ einzufahren, wird Trainer Michael Köllner in dieser Trainingswoche genau prüfen, wer am kommenden Samstag für Dennis Dressel einspringen kann. Nach dessen roter Karte im Derby gegen Türkgücü steht das Strafmaß zwar noch nicht fest, mindestens aber das Auswärtsspiel bei Viktoria Köln wird der 22-Jährige verpassen.

Neudecker oder Erdmann?

Bitter für 1860 München, ist Dressel doch nicht nur ob seines Viererpacks gegen Halle Anfang November – das wir mit einem Chapeau, Dennis Dressel würdigten – ein elementarer Baustein in Köllners System. Durch den Platzverweis ist nun die Doppelsechs bestehend aus dem Linksfuß und Daniel Wein vorerst gesprengt.

Legt Köllner weiterhin großen Wert auf einen spielstarken Partner an der Seite des gesetzten Wein, könnte Richard Neudecker eine Position nach hinten rutschen. Der im Mittelfeld variabel einsetzbare Linksfuß würde somit einen Platz in der offensiven Dreierreihe hinter Sascha Mölders freimachen, den Erik Tallig besetzen könnte.

Gegen die stark besetzte, zuletzt aber nicht gerade durchschlagskräftige Viktoria-Offensive könnte aber auch mehr defensive Stabilität gefragt sein. Dennis Erdmann drängt sich hier förmlich auf, um bereits frühzeitig die Kreise von Kölns Spielmacher Mike Wunderlich einzuengen. Sollte der rustikale Abräumer den Vorzug erhalten, ist allerdings Vorsicht angebracht: Er steht bereits bei vier gelben Karten.

Sollte Dressel länger als ein Spiel fehlen und sich Erdmann an der „Schäl Sick“ den fünften Karton einhandeln, würde sich das defensive Mittelfeld eine Woche später im Heimspiel gegen Mannheim fast schon von alleine aufstellen.