1860 München: Endlich wieder Löwenstüberl

Umbauarbeiten abgeschlossen

Löwenstüberl von 1860 München

Das Löwenstüberl soll in neuem Glanz erstrahlen. @Imago images/MIS

Vor fast genau einem Jahr hieß es für das Löwenstüberl: Christl Estermann geht. Über 20 Jahre betrieb die heutige Rentnerin die beliebte Vereinsgaststätte des TSV 1860 München. Der neue Pächter nahm erst einmal gründliche Umbauarbeiten vor.

Am 2. Oktober nun eröffnet Benedikt Lankes nun wieder und nimmt den regulären Betrieb auf. Einen kleinen Vorgeschmack bekommen die Fans schon am Wochenende, wenn der Wirt vor dem Klassiker der Sechziger gegen den 1. FC Kaiserslautern Frühschoppen anbietet. Auch zu anderen Anlässen hatte es schon ähnliche Events gegeben, doch das urige Lokal an sich war noch nicht zugänglich.

Neue Irritation in Sachen Stadion

Nun finden die Löwen-Fans also wieder ihre Heimat, eine Nachricht die angesichts der jüngsten Meldungen Balsam auf die Seelen der „Blauen“ sein wird. Denn ein Umzug – womöglich sogar für zwei Spielzeiten – in ein anderes Stadion wird immer wahrscheinlicher.

So hatte Münchens OB Dieter Reiter am Dienstag Abend auf seinem Wiesn-Besuch erklärt, ein Umbau des Grünwalder Stadions würde am ehesten mit einem vorübergehenden Obdach im Stadion der SpVgg Unterhaching einhergehen. In der „tz“ begründete Reiter das mit der Ablehnung des Olympiastadions als Alternative durch alle Fangruppen.

Der Dachverband zahlreicher 1860-Fanclubs, die ARGE, war dabei allerdings nicht gefragt worden, reagierte postwendend mit einer kritischen Stellungnahme

Schon Mitglied bei Wettanbieter Sportsbet.io? Jetzt aktuelle Sportsbet.io Erfahrungen lesen & bis zu 30€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!