1860 München: Grimaldi und Mölders angeschlagen

Fallen beide Mittelstürmer in Rostock aus?

Sind die Beschwerden bis Samstag ausgestanden? Sascha Mölders und Adriano Grimaldi sind vor der Partie in Rostock angeschlagen.©Imago/Sven Simon

Der TSV 1860 München hat in der Liga ob zweier Siege in Serie jüngst Fahrt aufgenommen und darf als Tabellenvierter aktuell in Richtung Aufstiegsplätze schauen. Einer, der für diesen Aufschwung mitverantwortlich ist: Topscorer Adriano Grimaldi (2 Tore, 5 Vorlagen). Vor dem kommenden Duell beim FC Hansa Rostock aber plagen den Angreifer Probleme am Sprunggelenk.

Mölders zurück auf dem Platz – aber weiter mit Kniebeschwerden

Wie die Zeitung Münchner Merkur berichtet, hatte sich Grimaldi am Dienstag im Vormittagstraining verletzt und musste die Einheit abbrechen. Positiv ist: Der 27-Jährige konnte bereits am Nachmittag wieder mitmischen. Derzeit spricht die Tendenz für einen Einsatz im Ostseestadion.

Auch beim zweiten Mittelstürmer im Team, Sascha Mölders, kann noch nicht endgütig grünes Licht gegeben werden. Zwar trainiert Mölders, den anhaltende Kniebeschwerden plagen, mittlerweile wieder mit dem Team, allerdings bandagiert.

Ein Ausfall des Duos träfe die Löwen in jedem Fall schwer. Alledings zeigten die Münchner zuletzt, dass auch andere die Verantwortung in puncto Toreschießen übernehmen können. So etwa zeichneten Allessandro Abruscia und Nico Karger für vier der zuletzt erzielten sechs Treffer verantwortlich.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!