1860 München: Lex wieder eine Option

29-Jähriger feiert Comeback im Landespokal

Stefan Lex (m.) gegen Schweinfurt.

Nach dreimonatiger Pause zurück im Spielbetrieb: Stefan Lex. ©imago images/HMB-Media

1860 München hat am gestrigen Donnerstag seine Pflichtaufgabe im Landespokal souverän gelöst, die „Löwen“ setzten sich mit 6:1 gegen FT Schweinfurt durch. Gegen den Landesligisten schonte Trainer Daniel Bierofka einige Stammkräfte, so reisten beispielsweise Kapitän Felix Weber oder Sascha Mölders erst gar nicht mit nach Unterfranken.

In der Startelf der Münchner stand hingegen erstmals seit seiner Verletzung vor rund drei Monaten Stefan Lex. Der 29-Jährige hatte an den ersten vier Spieltagen in der Liga noch mit Trainingsrückstand nach einer Sprunggelenksverletzung zu kämpfen.

Einsatz gegen Meppen?

„Es war wichtig, dass er Spielpraxis sammeln konnte. Die ersten 45 Minuten von ihm waren gut, in der 2. Halbzeit hat er sich dann etwas schwer getan. Das Spiel war für ihn ideal, um sich Wettkampfhärte anzueignen“, freute sich Bierofka im Anschluss auf der Homepage der „Löwen“ über den Rückkehrer.

Zuletzt lief auf Lex‘ angestammter Position auf dem rechten Flügel Benjamin Kindsvater auf. Für das nächste Liga-Spiel gegen Meppen hat Bierofka somit in seinem knapp besetzten Kader eine weitere Option zur Hand.

Ziereis mit Dreierpack

Als die empfahl sich gegen Schweinfurt auch Markus Ziereis. Der Angreifer begann als einzige Spitze im Münchner 4-1-4-1 und erzielte in Abwesenheit von Mölders einen Dreierpack. Auch wenn dieser in Anbetracht der Qualität des Gegners sicherlich nicht zu hoch bewertet werden sollte, dürfte sich Bierofka über das Selbstvertrauen freuen, das der 26-Jährige tankte: Nur Jena (ein Tor) und Zwickau (vier Tore) trafen bislang in der Liga seltener als 1860 (fünf Tore).

Die Suche des Klubs nach Verstärkung im Angriff dürfte davon aber nicht betroffen sein. So ist bereits seit längerem bekannt, dass die Giesinger einer Rückkehr von Prince Osei Owusu gegenüber nicht abgeneigt wären.

Der Stürmer lief bereits in der vergangenen Rückrunde auf Leihbasis für 1860 auf, bei seinem Stammverein Bielefeld kam er in dieser Saison noch nicht zum Zug. Wie das Westfalen Blatt berichtet, soll der 22-Jährige jedoch auf ein Angebot von einem Klub aus der 2. Liga hoffen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Betano App holen & bequem auf das nächste 1860-Spiel tippen!