1860 München: Mölders nach Haching?

Treffen mit Schwabl

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 07.07.2020 | 08:43

Sascha Mölders von 1860 München

Setzt Sascha Mölders seine Laufbahn andernorts fort? ©Imago images/Sven Simon

Sascha Mölders hatte eigentlich schon sein Karriereende für diesen Sommer angekündigt, drehte aber dann nochmal derart auf, dass nicht nur 1860 München an einer Weiterverpflichtung des Stürmers interessiert war, sondern auch andere Vereine. Zu diesen scheint Lokalrivale Unterhaching zu gehören.

Abgang wegen Corona-Zwängen?

Wie die "AZ" berichtete, fand am Montag ein Treffen zwischen Mölders und Haching-Präsident Manfred Schwabl statt. Mölders' Berater wollte dem Blatt gegenüber keinen Kommentar abgeben, sprach aber von vielen Anfragen für seinen Klienten.

Bei Sechzig seien trotz der Unterstützungszusicherung von Investor Hasan Ismaik die finanzielle Möglichkeiten nicht ausreichend, um das Mölders vor Corona gemachte Angebot aufrecht zu erhalten, so die AZ weiter.

Der Routinier hört sich daher andere Offerten an. Dass eine solche nun von der SpVgg Unterhaching kommt, überrascht zumindest. Die Hachinger schienen eigentlich auf einem strikten Verjüngungskurs, holten zudem mit Patrick Hasenhüttl erst kürzlich einen Mittelstürmer.

Mit Stephan Hain und Dominik Stroh-Engel besitzt Trainer Claus Schromm zudem schon zwei erfahrene Angreifer, die noch Vertrag haben. Bei Stroh-Engel soll zwar Bereitschaft herrschen, den Spieler abzugeben, Interessenten sind bislang jedoch noch nicht bekannt.