1860 München verlängert mit Köllner

Trainer bleibt über das Saisonende hinaus

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Donnerstag, 01.10.2020 | 11:08
Michael Köllner und Erik Tallig.

Zahlreiche junge Spieler hat Michael Köllner bei 1860 München erfolgreich eingebaut. ©imago images/Lackovic

Update (11:08 Uhr):
Die Tinte ist trocken, Michael Köllner bleibt auch über das Saisonende hinaus Trainer von 1860 München. Wie der Klub mitteilte, wurde der Vertrag vorzeitig verlängert, die genaue Laufzeit gaben die „Löwen“ hingegen nicht bekannt.

Köllner sprach in der offiziellen Pressemitteilung von einer „Herzensangelegenheit“ und betonte einmal mehr, den eingeschlagenen Weg fortführen zu wollen: „Spieler zu entwickeln ist eine großartige Aufgabe, der ich mich voll und ganz verschreibe.“

Unser ursprünglicher Artikel (8:32 Uhr):
Während an manchen Drittliga-Standorten bereits früh Trainerdiskussionen geführt oder – wie am Beispiel Kaiserslautern zu sehen – schon getroffen wurden, herrscht bei 1860 München in diesem Bereich Ruhe. Kein Wunder, schließlich starteten die „Löwen“ mit vier Punkten in die neue Runde, Coach Michael Köllner hat sich zudem in seinen ersten elf Monaten in Giesing einiges an Kredit erspielt.

Noch bis Sommer 2021 ist der 50-Jährige an den TSV gebunden, laut dem Kicker (Ausgabe vom 01.10.2020) soll die bis dato erfolgreiche Zusammenarbeit aber auch über diesen Zeitpunkt hinaus fortgeführt werden. So soll über die Modalitäten bereits Einigkeit bestehen, eine Vertragsverlängerung könnte bis zum Auswärtsspiel am Samstag in Zwickau offiziell verkündet werden.

Weiterentwicklung deutlich sichtbar

Köllner übernahm im vergangenen November die Nachfolge von Daniel Bierofka. Unter dem gebürtigen Fuchsmühler starteten die „Löwen“ direkt mit einer Serie von 14 ungeschlagenen Partien. So konnte sich die Mannschaft frühzeitig von allen Abstiegsängsten befreien und griff oben an, auch wenn es nach dem Re-Start nicht mehr gelang, Anschluss an die Plätze in Richtung 2. Bundesliga zu halten.

Neben den Ergebnissen entwickelte Köllner das Team aber auch spielerisch und taktisch weiter. Zahlreichen Abgängen im Sommer zum Trotz knüpfte 1860 München bislang an die Auftritte der Vorsaison an. Um Routinier und Kapitän Sascha Mölders, der sein schon beschlossenes Karriereende verschob, baute Köllner auch viele junge Spieler erfolgreich ein.

Den Nachweis, mit den wirtschaftlich nicht gerade leichten Bedingungen sowie dem emotionalen Umfeld umgehen zu können, erbrachte er ebenfalls. Aus Sicht der „Löwen“ also wenig verwunderlich, dass sie bereits frühzeitig Nägeln mit Köpfen machen wollen.