3. Liga bekommt Torjägerkanone

Auch Goalgetter im Amateur-Bereich profitieren

Moritz Stoppelkamp beim MSV Duisburg

Daumen hoch: Keiner erzielte bislang in dieser Drittliga-Saison mehr Tore als Moritz Stoppelkamp. ©Imago images/Eibner

In der 1. Fußball-Bundesliga gibt es sie schon lange: Die Torjägerkanone, die dem Spieler verliehen wird, der in der Saison den Ball am häufigsten im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. In der dritten Liga bekamen die Torschützenkönige bisher eine gesonderte Trophäe – nicht so allerdings in dieser Spielzeit.

Wie der DFB am heutigen Montag bekannt gab, startet das Projekt „Die Torjägerkanone für alle“, die den besten Torschützen von der 3. bis in die elfte Liga mit der berühmten Torjägerkanone ausstattet. Wie die Torjägerkanone der Bundesliga wird auch diese Auszeichnung vom Kicker vergeben – in Zusammenarbeit mit dem DFB.

Die Stürmer der dritten Liga können sich also freuen. Aktuell liegen Duisburgs Moritz Stoppelkamp und Viktoria Kölns Albert Bunjaku mit je elf geschossenen Toren gleichauf in der Torschützenliste, während ihnen Bayern Münchens „Otschie“ Wriedt (9 Tore) und Lauterns Florian Pick (9) auf den Fersen sind.

Stroh-Engel der Tor-Veteran

Wer also tritt die Nachfolge von Marvin Pourie an, der in der vergangenen Saison mit 22 Treffern der erfolgreichste Torschütze war? Fakt ist: Eine gewisse Erfahrung ist hilfreich: Nur zweimal in der Geschichte der dritten Liga war der Torschützenkönig jünger als 25 Jahre: Anton Fink in der Saison 2008/09, als der damals 21-Jährige zum Alter passend 21 Mal für Unterhaching traf sowie Patrick Mayer, welcher in der Saison 2010/11 für den 1. FC Heidenheim 19 Mal traf – die beste Karriere-Leistung von Mayer, der 2018 seine Karriere bei Waldhof Mannheim beendete.

Fink ist einer von zwei Spielern, der sich gleich zweimal zum Torschützenkönig der dritten Liga krönte. Der zweite Spieler ist Arminia Bielefelds Fabian Klos, der in der Saison 2012/13 mit 20 sowie zwei Jahre später mit 23 Toren das Klassement anführte.

Der Rekordhalter für die meisten Treffer in einer Saison der eingleisigen dritten Liga kickt übrigens jetzt in Unterhaching. Gemeint ist natürlich Dominik Stroh-Engel, der 2013/14 satte 27 Tore für den SV Darmstadt 98 erzielte.

Torjägerkanone auch im Amateur-Bereich

Nun also dürfen sich auch die Drittliga-Torjäger über die prestigeträchtige Torjägerkanone freuen. Die Aktion solle im deutschen Fußball etabliert werden, heißt es vom DFB, was nahe legt, dass die Verleihung der Trophäe in Liga drei und im Amateurbereich nicht nur in dieser Saison erfolgen soll.

Während der beste Torschütze der 3. Liga einfach zu bestimmen ist, sieht es in den vielen Amateurligen übrigens anders aus. Dort erhält derjenige die Torjägerkanone, der bundesweit in der jeweiligen Ligahöhe die meisten Treffer erzielt hat – nicht derjenige, der in einer bestimmten Staffel der beste war.

Schon Mitglied bei Wettanbieter NEO.bet? Jetzt aktuelle NEO.bet Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!