3. Liga: Direktaufstieg festgelegt

DFB beschließt Rotation ab 2020/21

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 06.03.2020 | 15:40

Ab der Saison 2020/2021 gibt es bekanntermaßen eine neue Aufstiegsregelung aus der Regionalliga in die 3. Liga. Der DFB-Bundestag hat nun festgelegt, wie die Abfolge der Direktaufstiege im Einzelnen aussehen wird.

Die Regionalliga West und Südwest haben nach der neuen Regel einen festen Aufsteiger, aus den anderen drei (Bayern, Nordost und Nord) werden zwei weitere bestimmt. Aus diesen dreien wird nach rotierendem System einer pro Jahr einen direkten Aufsteiger stellen, die anderen zwei bestreiten eine Relegation.

Nordost beginnt mit direktem Aufsteiger

2021 bestreiten nach dem heutigen Beschluss die Meister der Regionalligen Nord und Bayern die Relegationsspiele in Hin- und Rückspiel, der Nordosten erhält als Erstes einen direkten Aufsteiger. 2022 bekommt Bayern den Direktaufstieg, 2023 dann der Norden. Die Reihenfolge wird sich dann in den späteren Jahren so wiederholen, sofern kein anderer Beschluss gefasst wird.

Bisher stieg nur der Südwest-Meister direkt auf, die restlichen vier Ligen spielten turnusmäßig Relegation. Im letzten Jahr trat der Meister aus Bayern gegen den Nord-Meister an, in diesem Jahr werden sich West und Nordost messen. Im Westen würde der Zweitplatzierte antreten, wenn der SV Rödinghausen bis zum Schluss auf Platz eins bleibt, da die Ostwestfalen auf den Aufstieg verzichten.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Sportsbet.io? Jetzt exklusiven Sportsbet.io Bonus sichern & bis zu 30€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!