3. Liga: Saison geht am 30. Mai weiter

DFB bestätigt Re-Start

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Donnerstag, 21.05.20 | 13:19

Ronny König von Zwickau gewinnt Zweikampf gegen Nartey von Hansa

Ronny König (r.) und der FSV Zwickau sollen am 30. Mai gegen Hansa antreten. ©imago images/Eibner

Update, 13.08 Uhr:
Der DFB hat die Saisonfortsetzung am 30. Mai offiziell bestätigt. Mit mehreren englischen Wochen soll die noch ausstehenden Spieltage bis zum 04. Juli durchgeführt werden. Die Relegation zur 2.Bundesliga soll bis zum 11. Juli abgeschlossen werden. Um die Saison zum avisierten Ziel zu beenden, wird es bis dahin englische Wochen geben - sprich Spiele am Wochenende und unter der Woche.

Ursprünglicher Artikel von 07:14 Uhr:
Der DFB hat Fakten geschaffen. Nachdem Generalsekretär Friedrich Curtius am Dienstag bereits andeutete, dass der Re-Start der 3.Liga am 30.Mai erfolgen soll, berichtet bild.de nun, dass die 20 Vereine über dieses konkrete Datum am Mittwoch informiert wurden. Die Saison soll demnach mit dem vor der Corona-Pause abgesagten Spieltag 28 fortgesetzt werden.

An besagtem Samstag sollen dann sieben Partien (u.a. Zwickau vs Hansa, Magdeburg vs FCK) und am Sonntag drei Spiele (Münster vs HFC, 1860 vs Duisburg, Jena vs Chemnitz) stattfinden.

Jena müsste ausweichen

Sollten Mannschaften aufgrund lokaler oder regionaler Auflagen nicht in ihrem Stadion spielen können, müssen sie in einem Ausweichstadion antreten. Dies dürfte vor allem das geplante Heimspiel von Carl Zeiss Jena betreffen, ist doch in Thüringen bis zum 05.06.2020 professioneller Mannschaftssport verboten.

Nach dem Auftakt am letzten Mai-Wochenende geht es dann mit einer englischen Woche direkt weiter.

Wie ein Alternativ-Plan mit mehreren Nachholspielen aussehen würde, wenn eine Mannschaft aufgrund von Corona-Fällen durchs Gesundheitsamt in Komplett-Quarantäne geschickt wird, wie es bei Zweitligist Dynamo Dresden der Fall war, ist bislang allerdings nicht bekannt.

Gut möglich, dass der DFB dazu auf seinem Außerordentlichen Bundestag Antworten gibt. Der erstmals virtuell stattfindende Bundestag ist übrigens für jedermann kostenlos im Livestream (ab 13.00 Uhr) zu verfolgen.