Bleibt Sebastian Mai Stürmer?

Abwehrspieler wird umfunktioniert

Sebastian Mai beim Halleschen FC

Wechselt sein Aufgabengebiet: Sebastian Mai. ©Imago/Osnapix

Schon gegen den SV Wehen Wiesbaden staunten viele, als Halles Sommer-Neuzugang Sebastian Mai nicht wie gewohnt in der Defensive auflief, sondern in vorderster Front. Schien das Experiment nach dem 0:2 am Sonntag schon gescheitert, durfte Mai sich im Nachholspiel gegen Cottbus am gestrigen Mittwoch erneut als Stürmer versuchen und machte seine Sache diesmal deutlich besser und effektiver.

Qualitäten auch in der Vorarbeit

Vor dem Spiel zu diesem ungewöhnlichen Einsatzgebiet des Innenverteidigers befragt, erklärte HFC-Trainer Torsten Ziegner bei Telekom Sport seine Absichten. Es sollte massiv über die Außenbahnen nach vorne gespielt und mit zahlreichen Flanken gearbeitet werden. Da beim FC Energie mit Stein und Matuwila zwei kopfballstarke Abwehrspieler das Zentrum besetzen, sollte neben Mathias Fetsch noch ein zweiter großer Mann als Abnehmer stehen.

Letztlich waren es aber weniger die Kopfbälle im Strafraum, mit denen Mai seine ersten beiden Saisontore gegen Kaiserslautern und Lotte erzielt hatte, die von Bedeutung waren. Obwohl technisch oft etwas hölzern wirkend, machte er viele Bälle weit vom Tor weg fest, legte dann auf nachstartende Spieler ab.

Wir haben ein klares Positionsprofil. Er passt da perfekt rein. (Torsten Ziegner)

Ziegner sieht seine Maßnahme daher als vollen Erfolg. „Wir haben die Eindrücke aus dem Training, wir haben ein klares Positionsprofil für unsere Spieler. Er passt dort perfekt rein. Es ist kein Zufall, dass er in beiden Toren mit drin hängt, in beiden Vorbereitungen mit dabei ist. Er wird seine Tore da vorne schießen,“ erläuterte er bei Telekom Sport nach dem Spiel.

Sogar der gegnerische Coach Pele Wollitz lobte zum Schluss die Leistung des 1,94m-Hünen und seines Sturmpartners gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung: „Vor allem Fetsch und Mai haben da unfassbar gut gespielt.“ 

Am kommenden Dienstag tritt  der HFC zum nächsten Nachholspiel gegen Hansa Rostock an. Da dort mit dem wieder fitten Oliver Hüsing wieder für Kopfballstärke in der Abwehr gesorgt ist, könnte sich ein erneuter Einsatz von Mai im Angriffszentrum Sinn machen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!