Carl Zeiss Jena: Interesse an Erdal Akdari

Innenverteidiger im Sommer ablösefrei

Zweikampf zwischen Erdal Akdari und Kevin Weidlich

Wieder im Fokus des FCC. Erdal Akdari (l.) kann den SV Babelsberg im Sommer ablösefrei verlassen. ©Imago/Matthias Koch

Wenngleich das Polster auf die Abstiegszone nach zwei Niederlagen in Folge auf acht Punkte geschmolzen ist und der Klassenerhalt noch nicht feststeht, plant der FC Carl Zeiss Jena für eine weitere Drittliga-Saison. Neben angestrebter Vertragsverlängerungen wie bei Eigengewächs Rene Eckardt, der bekanntlich andere Drittligisten auf den Plan gerufen hat, suchen die Verantwortlichen eifrig nach Verstärkungen für die kommende Saison.

Fürs Abwehrzentrum zeigt der FCC nach Liga-Drei.de-Informationen erneut Interesse an Erdal Akdari vom SV Babelsberg, der bereits im vergangenen Sommer ein Thema im Paradies war.

Osnabrück & Zwickau auch dran

Der 24-jährige Deutsch-Türke wurde in der Jugend von Hannover 96 ausgebildet, wo er auch den Sprung in den Herrenbereich schaffte und 22 Regionalliga-Einsätze für die zweite Mannschaft absolvierte. Nach einem Abstecher in die Süper Lig (fünf Einsätze) und einem kurzen Intermezzo beim Hamburger SV steht der zweimalige türkische U20-Nationalspieler seit zweieinhalb Jahren beim SV Babelsberg unter Vertrag, für den Akdari in 74 Partien fünf Treffer markierte und genauso viele auflegte.

Die Jenaer, die in Gerlach, Grösch und Slamar nur drei etatmäßige Innenverteidiger im Kader haben, sind allerdings nicht der einzige Interessent. Der FSV Zwickau und VfL Osnabrück sollen Akdari ebenfalls auf dem Zettel haben. 

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!