Carl Zeiss Jena: Talent soll verliehen werden

Denis Jäpel geht wohl zu Germania Halberstadt

Denis Jäpel vom FC Carl Zeiss Jena

Denis Jäpel knipste regelmäßig in der Vorbereitung. ©Imago/Karina Hessland

Verpflichten wird der FC Carl Zeiss Jena aller Voraussicht nach keinen Spieler mehr, bevor das Transferfenster schließt. Dafür scheint die Ausleihe von Sturm-talen Denis Jäpel zu Germania Halberstadt nun festzustehen. Der Youngster überzeugte beim Probetraining.

Hohe Torquote reicht nicht für 3. Liga

Nach Informationen der Bild (Ausgabe vom 30.08.2018) wird Jäpel in dieser Saison demnach in der Regionalliga Nordost auflaufen. Der 20-Jährige soll hier auf höherem Niveau Spielpraxis sammeln, als dies bei der zweiten Mannschaft des FCC in der Oberliga der Fall ist.

In der Vorbereitung hatte der Stürmer noch mit dem Drittligateam trainiert und dort auch viele Treffer in Testspielen erzielt. Spätestens seit der Ankunft von Phillip Tietz sind seine Chancen auf Einsätze aber nur noch sehr gering. 

Mit 19 Toren in 26 Spielen war er in der vergangenen Spielzeit der überragende Akteur in Jenas Reserve. Dadurch wurden Regionalligisten wie Halberstadt auf den Knipser aufmerksam, der den Weg über die unteren Ligen zum FCC nahm und nie in einem Nachwuchsleitungszentrum war. Der Germania – aktuell Vorletzter – soll er nun mit seinen Toren zum Klassenerhalt verhelfen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!