Carl Zeiss Jena: Thema Ülker erledigt – Mabella spielt vor

Zimmermann unterstreicht Spieler-Bedarf

Hofft auf Verstärkungen: FCC-Coach Mark Zimmermann

Noch auf Spielersuche: FCC-Trainer Mark Zimmermann © imago/Manngold

Bei Carl Zeiss Jena ist vor dem Drittliga-Comeback noch eine Menge Bewegung im Spieler-Kader. Nachdem sich eine Verpflichtung von Hasan Ülker (zuletzt Hansa Rostock) zerschlagen hat, spielt nunmehr der französische Angreifer Yann Mabella vom Ligue-2-Klub AS Nancy-Lorraine bei den Thüringern vor.

Wir haben nicht einmal 20 einsatzfähige Spieler. (FCC-Trainer Mark Zimmermann)

An der Notwendigkeit von zusätzlichen Spielern ließ FCC-Trainer Mark Zimmermann nach den Härtetests seines Teams am vergangenen Wochenende gegen Zweitligist VfL Bochum (2:5) und Bundesligist Hertha BSC (0:2) keinen Zweifel. „Wir haben nicht einmal 20 einsatzfähige Spieler“, klagte der Coach laut einem Bericht der Ostthüringer Zeitung über die Verletzungssorgen und die ungleichmäßige Qualität seines Kaders gleichermaßen.

Ülker: Nach schwacher Einstand Test geschwänzt

Jenas Hoffnung auf Verstärkung auf Ülker erwies sich als trügerisch. Der 22-Jährige blieb jedenfalls gegen Bochum hinter den Erwartungen zurück. Aus Zimmermanns Sicht stellt Ülker keine Bereicherung für das Team des Aufsteigers dar, und nachdem der Gastspieler die Chance zu einer weiteren Bewährungsprobe gegen Berlin laut Informationen der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 17.07.2017) unentschuldigt verpasste, hat sich das Thema für Jenas sportliche Leitung denn auch erledigt.

Ein Thema ist hingegen Mabella. Der 22-Jährige soll nach seinem Einsatz gegen Hertha noch einige Male mit der Mannschaft trainieren, bevor eine Entscheidung über seine Verpflichtung fällt.

Mabella steht in Nancy noch für zwei Jahre unter Vertrag. Sein für eine entsprechend fällig werdende Ablöse wichtiger Marktwert wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Weiterhin in der Schwebe befindet sich eine Entscheidung über einen Vertrag für Kevin Pannewitz. Wegen der mangelnden Fitness des früheren Talentes von Ex-Meister VfL Wolfsburg, das zuletzt bei Sechstligist Oranienburger FC Eintracht spielte, will Zimmermann die weitere Entwicklung des 25-Jährigen zunächst noch abwarten.

Noch vor Jenas Saisonauftaktspiel am Samstag beim SV Wehen Wiesbaden soll ein Gespräch mit Pannewitz über die weitere Vorgehensweise stattfinden. Laut OTZ könnte ein endgültige Verpflichtung nunmehr erst in rund einem Monat konkrete Formen annehmen.

Wo landet Carl Zeiss Jena 2018? Jetzt wetten!