Carl Zeiss Jena: Überlegungen zu Kammlott

Angreifer im Winter ablösefrei

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Montag, 30.12.2019 | 10:15
Carsten Kammlott bei RW Erfurt

Carsten Kammlott (l.) sorgte in der 3. Liga schon für spektakuläre Treffer. ©Imago images

Carl Zeiss Jena sucht aktuell Verstärkungen, ist dabei aber finanziell wenig flexibel. Einer, der zumindest keine Ablöse kosten würde, ist Carsten Kammlott. Der Stürmer war in der Hinrunde noch für Wacker Nordhausen aktiv, da der Regionalligist aber insolvent ist, dürfen Spieler den Verein auch ohne Ablöse verlassen.

Nach Informationen der OTZ wurde Kammlott dem FCC auch angeboten, der über eine Verpflichtung nachdenken soll. Der Stürmer würde vom Spielertyp her sicherlich ins Profil passen. Als Strafraumspieler, der Torgefahr ausstrahlt, wäre er eine gute Ergänzung zu Julian Günther-Schmidt.

Vergangenheit bei RWE kein Problem

Dass er in der 3. Liga treffen kann, hat der 29-Jährige zudem in der Vergangenheit nachgewiesen. 56 Tore erzielte er in 188 Partien. Zwischen 2013 und 2017 war er für Rot-Weiß Erfurt nie weniger als neunmal erfolgreich, nur in der Abstiegssaison 2017/18 inklusive Insolvenz wollte ihm nur ein einziges Tor gelingen.

Auch in der laufenden Saison wollte es nicht so recht klappen beim Torjäger. In der Spielzeit zuvor traf er 16-mal, seit Saisonbeginn im Juli sind es vier Tore, das letzte gelang ihm Ende August.

Seine Vergangenheit beim Thüringer Rivalen könnte ihm beim Anhang an den Kernbergen einen schweren Stand verschaffen. Diese Überlegungen sollen in Jena die Verantwortlichen allerdings eher weniger beschäftigen. Schließlich kann man in der Winterpause generell und speziell in der Lage des FCC nicht wählerisch sein.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Sportsbet.io? Jetzt exklusiven Sportsbet.io Bonus sichern & bis zu 30€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!