Carl Zeiss Jena verpflichtet Zejnullahu

Ex-Unioner kommt an die Kernberge

Eroll Zejnullahu im Union-Dress.

Eroll Zejnullahu verstärkt den FCC in den kommenden beiden Jahren. ©imago images/Matthias Koch

Carl Zeiss Jena legt im zentralen Mittelfeld nach und präsentierte am Freitag mit Eroll Zejnullahu einen Neuzugang. Der 24-Jährige wechselt nach seinem Vertragsende bei Union Berlin ablösefrei nach Jena und unterschreibt für die nächsten beiden Spielzeiten.

„Eroll hatte in der letzten Saison ein schweres Jahr, was uns die Chance gab, einen Spieler seiner Qualität nach Jena zu holen. Er hat in der 2. Bundesliga nachgewiesen, was er kann, ist sehr lauffreudig und kann den entscheidenden Ball spielen. Diese Chance, ihn an uns zu binden, mussten wir nutzen“, wird Trainer Lukas Kwasniok zitiert.

Mehr Kreativität aus dem Mittelfeld

Zejnullahu schloss sich 2012 der U19 der „Eisernen“ an und schaffte an der Alten Försterei den Sprung in die Zweitliga-Mannschaft. Die Spielzeit 2017/18 verbrachte er auf Leihbasis beim SV Sandhausen und stand insgesamt 79-Mal im Unterhaus auf dem Platz. Unter Trainer Urs Fischer hatte er in der Vorsaison einen schweren Stand und kam überhaupt nicht zum Einsatz.

„Ich hatte in der letzten Saison bei Union kein einfaches Jahr und bin extrem motiviert und freue mich riesig darauf, nun beim FC Carl Zeiss Jena zeigen zu dürfen, was ich kann. Mich hat das mir in den Gesprächen entgegengebrachte Vertrauen des Clubs restlos überzeugt in meiner Entscheidung, hier in Jena zu unterschreiben“, so Zejnullahu.

Zuletzt präsentierte sich der Rechtsfuß Ende Juni im Probetraining bei Erzgebirge Aue und nahm auch an Testspielen teil, zu einer Verpflichtung durch die „Veilchen“ kam es jedoch nicht. In Jena dürfte vor allem seine Kreativität gefragt sein: Der FCC erzielte an den ersten drei Spieltagen nur einen Treffer.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Meridianbet? Jetzt aktuelle Meridianbet Erfahrungen lesen & bis zu 30€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!