Chemnitzer FC: Positiver Test im Kader

Freigabe für Mannschaftstraining trotzdem erteilt

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 18.05.2020 | 12:15
CFC-Cheftrainer Patrick Glöckner

Am Dienstag steigt das Team von Patrick Glöckner wieder ins Mannschaftstraining ein. ©imago images/Kirchner Media

Wie alle Drittligisten muss auch der Chemnitzer FC seine Spieler und Trainer vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining zwei Mal negativ auf das Corona-Virus testen. Wie der Klub nun am heutigen Montag mitteilte, wurde bei der am Samstag durchgeführten zweiten Testreihe ein Spieler positiv getestet.

„Noch in der ersten Testreihe am Donnerstag waren alle entnommenen Tests negativ. Die engmaschigen Proben erfüllen somit ihren angedachten Sinn. Wir sind dank der regelmäßigen Testungen sehr schnell in der Lage, die Betroffenen von der Mannschaft zu isolieren und somit die anderen Spieler, Trainer und Betreuer bestmöglich zu schützen“, wird Sportdirektor Armin Causevic in der Mitteilung des CFC zitiert.

Zwei weitere Spieler in Quarantäne

Der betroffene Spieler, dessen Identität der Klub nicht preisgibt, wird sich nun in eine 14 Tage andauernde Quarantäne begeben. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt werden zwei weitere Spieler ebenfalls in Quarantäne gehen.

Auf die für den morgigen Dienstag angedachte Rückkehr ins Mannschaftstraining wird sich der positive Test jedoch nicht auswirken. Die Freigabe hierfür haben die Himmelblauen durch das zuständige Gesundheitsamt nämlich erhalten.