Chemnitzer FC: Tuma deutet sein Potential an

CFC hadert mit Chancenverwertung

Davud Tuma (l.) gegen Sören Bertram.

Nur ein Tor fehlte Davud Tuma (l.), um sein Debüt gegen Magdeburg zu veredeln. ©imago images/HärtelPRESS

Der Chemnitzer FC hat auch im fünften Anlauf den ersten Sieg nach dem Wiederaufstieg verpasst. Beim 0:0 gegen Magdeburg bestätigte die Mannschaft von David Bergner aber den Aufwärtstrend, der bereits zu viel Lob für den Pokal-Fight gegen den HSV geführt hatte.

So ließ Bergner am Freitag gegen den Ex-Zweitligisten die gleiche Startformation ran wie gegen den aktuellen Zweitligisten unter der Woche, auch die Umstellung von einer Vierer- auf eine Dreierkette behielt er bei. Nach einer etwas passiven Anfangsphase übernahm der CFC zunehmend die Initiative und stand dabei auch weiterhin defensiv kompakt.

Keine Anlaufzeit bei Tuma

„Wir haben sehr engagiert und diszipliniert verteidigt. Das einzige Manko ist, dass wir kein Tor gemacht haben und nur einen Punkt mitnehmen“, hielt der Trainer im Anschluss am Mikrofon von Magenta Sport fest. Das Manko des verpassten Tores haftete auch Davud Tuma an, der wenige Tage nach seiner Verpflichtung aus Halle erstmals für seinen neuen Klub zum Einsatz kam.

Der 23-Jährige ersetzte kurz nach dem Seitenwechsel Philipp Sturm, für den es nach einer Knöchelverletzung nicht weiterging. Tuma sorgte direkt für Betrieb und fügte sich glänzend ein, scheiterte aber auch alleine vor Alexander Brunst am starken Magdeburger Keeper.

Auswahl auf den Flügeln

Pech kam hinzu, also nach einem Rempler von Sören Bertram an Tuma im Magdeburger Strafraum die Pfeife von Schiedsrichter Martin Petersen stumm blieb. „Man sieht, dass er nur in den Mann reingeht“, analysierte der Neuzugang des CFC später diese Szene.

Neben dem erneut starken Rafael Garcia und Tarsis Bonga verfügt Bergner in Person von Tuma nun über mehr personelle Alternativen auf den Flügeln. Behält der Chemnitzer FC seine Kompaktheit bei und der Knoten in der Offensive lohnt sich, könnte es schon am kommenden Wochenende mit dem ersehnten ersten Saisonsieg klappen: Dann geht’s nach München zur U23 des FC Bayern.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 18Bet? Jetzt exklusiven 18Bet Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!