Chemnitzer FC: Wechseldruck auf Dartsch verstärkt

Mittelfeldspieler vor vorzeitigem Abschied

Alexander Dartsch vom Chemnitzer FC

Soll den CFC verlassen: Mittelfeldspieler Alexander Dartsch hat keine Zukunft bei den Himmelblauen. ©Imago/Picture Point

Alexander Dartsch hat beim Chemnitzer FC endgültig keine Zukunft mehr. Sportdirektor Steffen Ziffert erhöhte den Druck auf den Mittelfeldspieler zu einem Wechsel zu einem anderen Klub nochmals.

Wir legen ihm keine Steine in den Weg. (CFC-Sportchef Steffen Ziffert über Alexander Dartsch)

„Wir haben ihm mitgeteilt, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen, wenn er einen anderen Verein findet“, sagte Ziffert laut einem Bericht der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 27.07.2017).

Wechsel für Dartsch „die bessere Alternative“

Schon in der vergangenen Woche war Dartsch von Ziffert ein Wechsel nachdrücklich empfohlen worden. Dabei nannte Ziffert einen vorzeitigen Abschied für Dartsch „die bessere Alternative“ zu Versuchen des Spielers, sich im Kader des CFC durchzubeißen und doch noch auf eine allerdings unwahrscheinliche Chance zur Bewährung zu warten.

Dartsch spielt bei den Sachsen wie schon in der Vorsaison auch in den Planungen des neuen Trainers Horst Steffen keine Rolle. In der vergangenen Spielzeit war der 22-Jährige nach zumeist nur kurzen Einsätzen in der Saison 2015/16 zunächst an Eintracht Trier und später auch noch an den ZFC Meuselwitz ausgeliehen worden.

Ein Wechsel des Chemnitzer Eigengewächses, das 2015 nach fünf Jahren im Nachwuchs von Erzgebirge Aue zu den Himmelblauen zurückgekehrt war, hat für den CFC vor allem finanziell größere Bedeutung.

Dartschs Vertrag läuft noch ein Jahr und belastet den Etat. Durch die begrenzte Gültigkeit des Kontraktes sind weitere Leihengagements von Dartsch bei anderen Vereinen nicht möglich.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)