Chemnitzer FC: Wer bleibt in Liga 3?

Spieler wecken Interesse bei anderen Vereinen

Tom Baumgart vom Chemnitzer FC

Tom Baumgart dürfte der Liga erhalten bleiben. ©Imago/Picture Point

Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Chemnitzer FC werden dort alle Spielerverträge ungültig. Zum Saisonende dürfen also sämtliche Akteure ablösefrei zu neuen Vereinen wechseln. Für einige Chemnitzer gibt es bereits Interessenten aus der 3. Liga, allen voran Tom Baumgart.

Der 20-Jährige avancierte in dieser Saison zum Stammspieler und dürfte wohl kaum den Gang in die Regionalliga mitgehen, zumal er bereits vor der Insolvenz seinen Wechselwunsch geäußert hatte.

Chemnitz-Spieler trotz Abstieg gefragt

Nicht zu halten sein wird Myroslav Slavov. Der 1,97m große Stürmer kommt auf elf Saisontore und wird mit seiner Treffsicherheit sowie Kopfballstärke für viele Drittligisten eine Option sein. Bei seinem Sturmpartner Daniel Frahn ist die Frage etwas kniffliger. Der Torjäger der vergangenen Jahre ist dem Klub sehr verbunden, muss aber im Alter von 30 Jahren vielleicht an einen letzten größeren Vertrag denken, zumal er als Familienvater Verantwortung trägt.

Ähnliches gilt für den 31-Jährigen Dennis Grote, der mit seiner Erfahrung aus der 1. und 2. Bundesliga noch für viele Vereine einen Mehrwert bedeuten würde. Mit Sicherheit nicht in die Regionalliga geht zudem Kevin Kunz, zumal auf dem Torwart-Markt der 3. Liga nach den endenden Leihen von Nils Körber in Münster, Janis Blaswich in in Rostock und Marius Gersbeck (Osnabrück) einiges in Bewegung geraten dürfte.

Defensiv-Spezialist Laurin von Piechowski, der ansatzweise zeigen konnte, warum er einer der gefragtesten Regionalliga-Verteidiger der vergangenen Jahre war, soll ebenfalls gute Chancen haben, sich weiter in Liga drei beweisen zu dürfen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!