Durchatmen bei Carl Zeiss und Cros

Linksverteidiger doch nicht so schwer verletzt

Guillaume Cros beim Vormarsch für Carl Zeiss Jena

Ist nach seiner Außenbanddehnung fraglich fürs Wochenende: Guillaume Cros.

Am Sonntag musste Guillaume Cros vorzeitig vom Feld. Einige Minuten nach der Halbzeitpause in der Partie gegen den VfL Osnabrück verletzte sich der Linksverteidiger am Knöchel und wurde ausgewechselt.

Befürchtungen haben sich nicht bestätigt

Dabei sah es erst nicht gut aus. Nachdem sich in Jena schon größere Befürchtungen ob einer längeren Ausfallzeit von Cros auftaten, ist nun Aufatmen in Jena angesagt.

Bei der Verletzung handelt es sich lediglich um Außenbanddehnung im Knöchel. Schon am heutigen Mittwoch soll der 23jährige Franzose wieder ein Lauftraining absolvieren. Ob ein Einsatz am kommenden Samstag beim KFC Uerdingen in Frage kommt, wird sich allerdings erst noch zeigen müssen.

Firat Sucsuz steht bereit

Nach der verletzungsbedingten Auswechslung übernahm Firat Sucsuz die linke Abwehrseite und erledigte seine Aufgabe dabei souverän. Daher wäre bei einem Ausfall Cros‘ Sucsuz auch die erste Wahl von Mark Zimmermann.

Der Trainer gegenüber der Thüringer Allgemeine„Firat hat diese Position schon gespielt und hat gezeigt, dass er es kann.“ Erst einmal soll aber abgewartet werden, wie der Knöchel von Cros reagiert.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!