Dynamo Dresden will aufrüsten

Hosiner, Milde & Sohm auf dem Zettel

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 07.07.2020 | 09:03

Philipp Hosiner vom Chemnitzer FC

Philipp Hosiner dürfte nicht nur bei Dynamo Interesse wecken. ©Imago images/HÄRTELPress

Update 07.07.2020, 12:45 Uhr:
Während Spekulationen um die unten genannten Zugänge weiter im Raum stehen, hat sich eine andere Personalie erledigt. Der in den letzten Wochen mit einer Rückkehr in Verbindung gebrachte Franz Pfanne vom SV Rödinghausen folgt nach Informationen von Liga-Drei.de seinem Trainer Enno Maaßen zur U23 des BVB.

Der ursprüngliche Artikel von 9:00 Uhr:
Nach dem Abstieg will Dynamo Dresden möglichst schnell eine schlagkräftige Truppe für den Wiederaufstieg zusammenstellen und hat dabei Spieler im Blick, die in der abgelaufenen Drittliga-Saison für Aufsehen sorgten.

Zweimal Chemnitz, einmal Halle

Wie "Tag24" berichtet, sollen dabei Paul Milde und Philipp Hosiner vom Chemnitzer FC auf dem Zettel stehen. Hosiner war trotz des Abstiegs der "Himmelblauen" einer der besten Torjäger der 3. Liga, erzielte 19 Treffer. Den Gang in die Regionalliga wird er kaum mit antreten.

Milde war mit acht Vorlagen als Außenverteidiger ebenfalls offensiv gefährlich. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft aus, er hat zudem eine Vergangenheit bei Dynamo, das er 2015 Richtung Fürstenwalde verließ.

Vom Halleschen FC soll zudem Pascal Sohm im Visier der SGD sein, so die "Bild". Der 28-Jährige würde mit der Bilanz von zwölf Saisontoren ebenfalls für Torgefahr stehen. Zusammen mit den sieben Vorlagen spielte er seine bisher beste Saison. Bei Großaspach war er in seinem erfolgreichstem Jahr auf zehn Scorerpunkte gekommen, im letzten Jahr waren es für den HFC sechs Treffer und drei Vorlagen.

In wen Dynamo aber tatsächlich investieren wird, hängt wohl davon ab, wer den Verein letztlich verlassen wird. Im Angriff beispielsweise steht Simon Makienok ebenso unter Vertrag wie der nach Leihe zurückkehrende Luka Stor.