Eintracht Braunschweig löst Vertrag mit Thorsen auf

Letzter Einsatz im November

Jonas Thorsen im BTSV-Trikot.

Jonas Thorsen verlässt Braunschweig und kehrt zu seinem Ex-Klub nach Dänemark zurück. ©imago images/osnapix

Nach rund einem Jahr trennen sich die Wege von Eintracht Braunschweig und Jonas Thorsen bereits wieder. Wie der Drittligist am Dienstag verkündete, wurde der ursprünglich bis 2020 gültige Vertrag mit dem Dänen aufgelöst und Thorsen kehrt in seine Heimat zum AC Horsens zurück, von dem aus er im Sommer 2018 nach Braunschweig kam.

„Leider haben der Zeitpunkt und Verein bei Jonas und der Eintracht nicht zusammen gepasst. Seine fußballerischen und menschlichen Qualitäten stehen dabei völlig außer Frage. Ich denke, wir haben mit der Rückkehr zu seinem Heimatverein für alle Seiten die beste Lösung gefunden. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren beruflichen und privaten Weg alles Gute“, so Sportdirektor Peter Vollmann.

Überangebot im zentralen Mittelfeld

Zu Beginn der vergangenen Runde war Thorsen unter Henrik Pedersen noch im Mittelfeld gesetzt, unter dessen Nachfolger André Schubert kam der 29-Jährige noch zu fünf weiteren Einsätzen. Letztmals stand er für Braunschweig Ende November bei der 0:3-Niederlage gegen Preußen Münster auf dem Feld.

In der Rückrunde spielte der ehemalige dänische U20-Nationalspieler dann keine Rolle mehr und schaffte es lediglich an zwei Spieltagen in den Kader. Im zentralen Mittelfeld ist die Eintracht, nicht erst seit der Verpflichtung von Danilo Wiebe vor rund einer Woche, breit aufgestellt.

Sind dort alle Spieler fit, hat Trainer Christian Flüthmann fünf Spieler zur Auswahl. Auch Neuzugang Martin Kobylanski kann etwas zurückgezogener auflaufen und würde den Konkurrenzkampf damit noch weiter vergrößern.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betfair? Jetzt aktuelle betfair Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!