Energie Cottbus: Soyak in der Warteschleife

Wollitz prüft Bedarf

Hofft auf Einsatz im Energie-Dress: Aykut Soyak (M.)

Voller Tatendrang: Aykut Soyak (M.) © imago/foto2press

Energie Cottbus lässt sich mit einer Entscheidung über die Verpflichtung von Probespieler Aykut Soyak Zeit. Trainer Claus-Dieter Wollitz will den Kandidaten vom Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn noch bis zum Ende der laufenden Woche beobachten.

Wir müssen überlegen, ob wir im Zentrum noch einen Spieler benötigen. (Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz)

Die Ausgangslage ist dabei nicht gerade einfach. „Er ist fußballerisch stark, aber eher ein Zentrumsspieler, und wir müssen uns überlegen, ob wir im Zentrum noch einen weiteren Spieler benötigen“, sagte der Coach in der Lausitzer Rundschau.

In Paderborn derzeit ohne Perspektive

Soyak bemüht sich um den nächsten Schritt in seiner Karriere. In der vergangenen Saison wechselte der Mittelfeldspieler im Winter nach nur neun Punktspieleinsätzen für Paderborn auf Leihbasis zum Südwest-Regionalligisten SV Elversberg, lief aber in der Rückrunde auch nur fünfmal für die Saarländer auf. Nach Paderborns Zweitliga-Aufstieg hat der 23-Jährige bei seinem Stammverein momentan keine realistische Perspektive.

Doch auch beim jüngsten Energie-Test am vergangenen Wochenende gegen eine Spremberger Regionalauswahl (10:0) blieb Soyak etwas unerwartet nur die Zuschauerrolle. „Es hätte wenig Sinn gemacht, ihn nach nur einer Woche in die bestehenden Abläufer der Mannschaft zu integrieren“, sagte Wollitz zu seinem Verzicht auf Soyak.

Tendenziell erscheinen Soyaks Aussichten auf ein Engagement in der Lausitz trotz des verlängerten Probetrainings und seiner unbestrittenen Pass- und Abschlussqualitäten nicht günstig. Einerseits ist Energie eher auf der Suche nach einem Offensivspieler für den rechten Flügel, und andererseits sieht Wollitz sein Aufsteiger-Team mit dem derzeitigen Kader schon gut aufgestellt.

Die Bilanz des Coaches nach dem Auftritt in Spremberg kann Soyak kaum Mut machen. Die Mannschaft zeige, sagte Wollitz in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 03.07.2018), „dass niemand mehr dazu kommen soll“.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!