FC Bayern U23: Kalulu weiter Thema?

Tendenz eher negativ

Pierre Kalulu von Olympique Lyon

Pierre Kalulu lief in der Youth League auch gegen RB Leipzig auf. ©Imago images/Picture Point LE

Schon vor einigen Wochen kamen aus Frankreich Meldungen bezüglich eines Interesses des FC Bayern an Pierre Kalulu von Olympique Lyon. Der Rechtsverteidiger soll dem Rekordmeister aber zunächst eine Absage erteilt haben. Dennoch ist der FCB wohl weiter am 19-Jährigen interessiert.

Rechts hinten gut aufgestellt

So berichtet „L’Equipe“ von einem neuen Vorstoß der Bayern, die den Franzosen wohl zunächst in der U23 einsetzen würden. Schließlich bestritt der U20-Nationalspieler noch kein Spiel in der Ligue 1. Trainieren könnte er freilich bei den Profis, sich so weiterentwickeln.

Erst im März erklärte Insider Ole Book bei Liga-Drei.de noch einmal, wie professionell der FC Bayern die 3. Liga nutzt. Ob die Münchener aber bei einer Verpflichtung Kalulus wirklich ernst machen, scheint fraglich. Zumeinen steht für die U23 mit Mert Yilmaz ein Rechtsverteidiger noch eine Saison unter Vertrag.

Zudem steht Dennis Waidner in den Startlöchern, ein Rechtsverteidiger aus der U19, der in Verhandlungen um einen Profi-Vertrag steht. Nur wenn er tatsächlich dem Interesse aus 2. oder 3. Liga nachgibt, bräuchte man an der Säbener Straße eine Alternative zu Yilmaz.

Bei der Bundesliga-Mannschaft herrscht zwar im Sommer durchaus Handlungsbedarf, was die Position angeht, Kalulu dürfte hier aber kaum das oberste Transferziel sein. Zudem tendiert der Franzose offensichtlich eher zum AC Mailand.