FC Bayern U23: Veränderter Fokus für mehr Stabilität

Defensive steht solide bei 3:0-Sieg gegen Uerdingen

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 27.01.2020 | 10:03

Jean Manuel Mbom gegen Angelo Stiller

Angelo Stiller (vorne) feierte gegen den KFC seinen ersten Drittliga-Startelfeinsatz. ©Imago images/MaBoSport

"Wir haben wenig zugelassen." Dieses Fazit zog FCB-Trainer Sebastian Hoeneß nach den Winter-Vorbereitungsspielen gegen Greuther Fürth (1:1) sowie Türkgücü München (3:1). Das war insofern eine wichtige Erkenntnis für die zweite Mannschaft des Rekordmeisters, da sie in der Hinrunde die schwächste Defensive der Liga stellte, sich bei 41 Gegentoren in 19 Spielen immer wieder um den in der Offensive erarbeiteten Lohn brachte.

Dementsprechend sollte in der Vorbereitung der Fokus auf eine Stabilisierung der Defensive gelegt werden, was Hoeneß und Co gelang: Der gestrige 3:0-Sieg gegen den KFC Uerdingen war ungefährdet und kam aufgrund einer veränderten Denkweise zustande.

Neue Ansätze

So sagte etwa FCB-Coach Hoeneß bei MagentaSport, das erst zweite Zu-Null-Spiel seiner Mannschaft lag an "unserer Haltung" und am "Fokus darauf, defensiv stabiler zu sein". Kontrollierte Offensive also statt Hurra-Fußball - die Balance gelang den "kleinen Bayern" beim KFC gut.

Neben der neuen Herangehensweise änderte die FCB U23 im Vergleich mit dem letzten Spiel vor der Winterpause auch ihr Personal sowie die Taktik. Die Viererabwehrkette mit Köhn, Richards, Mai und Yilmaz blieb bestehen, davor allerdings installierte Hoeneß mit Angelo Stiller einen zusätzlichen zentralen Mittelfeldspieler - und der erst 18-jährige gebürtige Münchner rechtfertigte das Vertrauen.

Parallelen zu Hansa Rostock

Neben ihm legte das erfahrene Duo Kern/Welzmüller den Grundstein für die Offensivbemühungen, die Batista Maier zum 2:0 sowie Joshua Zirkzee zum 3:0 gut abschlossen. Der Führungstreffer fiel zuvor durch ein Eigentor durch Uerdingens Verteidiger Lukimya, nach Flanke von Köhn - generell sorgten die Flanken der Außenverteidiger für Gefahr und so war es auch kein Zufall, dass der Zirkzee-Treffer nach einer Flanke von Rechtsverteidiger Yilmaz zustande kam.

Kann die U23 des FC Bayern die gute Form nun konservieren? Am kommenden Samstag geht es gegen den FC Hansa Rostock, das Hinspiel an der Ostsee verlor die Hoeneß-Truppe noch mit 1:2. Interessante Parallelen gibt es durchaus: So legte der FCH in der Vorbereitung den Fokus ebenfalls auf Defensiv-Mechanismen, was sich auszahlte: So hielt auch Hansa sein Tor im ersten Spiel nach der Winterpause (1:0 gegen Halle) sauber.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Wirwetten? Jetzt exklusiven Wirwetten Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!