FC Ingolstadt: Akribische Vorbereitung auf KFC

Geheimtraining vor Auswärtsspiel

Jeff Saibene vom FC Ingolstadt

Was tüftelt Jeff Saibene aus für das Spiel gegen Uerdingen? ©Imago images/Stefan Boesl

Der FC Ingolstadt widmet sich mit besonderer Akribie der Vorbereitung auf die Partie gegen den KFC Uerdingen am kommenden Samstag. Wie die „Schanzer“ per Twitter mitteilten, wird bereits ab dem heutigen Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert, die obligatorische Pressekonferenz findet erst am Freitag statt. Die Bedeutung des Spiels ist für FCI-Trainer Jeff Saibene offenbar nicht zu unterschätzen.

Uerdingen mit Moral

Die Paarung ist im Übrigen ein Novum: Noch nie standen sich der KFC Uerdingen und der FC Ingolstadt in einem Pflichtspiel gegenüber. Immerhin sind sich die beiden Trainer schon einmal begegnet. Im Jahr 2012 war KFC-Coach Heiko Vogel für den FC Basel verantwortlich, als dieser bei Saibenes FC St. Gallen mit 1:2 unterlag.

Für Erkenntnisse über den Gegner wird sich der Luxemburger also eher deren letzten Auftritte anschauen müssen. Diese sind womöglich der Grund, warum Saibene sich nicht in die Karten schauen lassen will. Schließlich legten die Krefelder einige Qualitäten an den Tag. Nicht nur gegen den BVB im DFB-Pokal zeigten die Uerdinger große Moral, auch zuvor mit dem späten Ausgleich gegen Großaspach und dem Comeback nach 0:2 Rückstand gegen Unterhaching steckte die Vogel-Elf nicht auf.

Ingolstadt bekommt es also mit einer Mannschaft zu tun, die sich nicht mehr als zusammengewürfelter Haufen, sondern als Team präsentiert, das nach Rückschlägen nicht auseinander fällt. Die Donau-Städter werden also einiges bieten müssen, um die Punkte aus Düsseldorf zu entführen.

FCI offensiv schwankend

Gerade offensiv fehlt es noch an Konstanz in den Leistungen: Harmloses Angriffsspiel wie gegen Jena und Kaiserslautern wechselte sich mit druckvollen Auftritten wie gegen Duisburg und Würzburg ab. Ein möglicher Grund ist, dass die perfekte Besetzung für den Sturm noch nicht gefunden ist.

Stefan Kutschke hat mit drei Toren sein Torjägergen offenbar wiedergefunden, doch neben ihm probierte es Saibene mal mit Fatih Kaya, mal mit Filip Biblija. Es ist kein Geheimnis, dass der FCI neben diesen beiden Youngstern gerne noch einen gestandenen Angreifer holen würde. Bis dahin muss aber im Geheimtraining weiter an Lösungen mit dem vorhandenen Personal getüftelt werden.

Schon Mitglied bei Wettanbieter MoPlay? Jetzt exklusiven MoPlay Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!