FC Ingolstadt: Vertrag von Michael Heinloth verlängert

Rechtsverteidiger bleibt bis 2022

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 08.12.2020 | 10:20
Michael Heinloth beim FCI

In der letzten Saison wie hier gegen Braunschweig war Heinloth (r.) noch Ergänzungsspieler, nun zählt er zum Stamm. ©Imago images/Stefan Bösl

Ursprünglich bis 2021 lief Michael Heinloths Vertrag beim FC Ingolstadt, doch das gehört der Vergangenheit an. Wie die Schanzer am heutigen Dienstag mitteilten, verlängerte sich Heinloths Vertrag bis 2022.

„Ich fühle mich sehr wohl bei den Schanzern und freue mich, noch a weng zu bleiben“, so der Rechtsverteidiger. Wie an seinem Statement zu erkennen ist, stammt der heute 28-Jährige aus Franken und wurde dort beim 1. FC Nürnberg ausgebildet.

Viel Erfahrung

2013 folge der Wechsel zum SC Paderborn, mit dem Heinloth in die Bundesliga aufstieg und dor auf 21 Einsätze kam. Nach seiner Zeit beim SCP folgten zwei Auslands-Stationen, beim NEC Nijmegen kickte er zunächst in der Eredivisie gegen Ajax, Eindhoven und Co., im Folgejahr nach dem Abstieg Nijmegen in der zweitklassigen Jupiler League.

Von dort zog er weiter zu Zaglebie Sosnowiec in Polens erste Liga, ehe der FC Ingolstadt Heinloth zur Saison 2019/20 zurück nach Deutschland lotste. Für den FCI stand er bislang in 33 Pflichtspiele auf dem Feld, ist in der laufenden Saison als Rechtsverteidiger nicht mehr wegzudenken und überzeugte zuletzt mit zuvor eher untypischem Offensivdrang.

Durch die Vertragsverlängerung können die Schanzer nun auch über die Saison hinaus mit ihm planen.