FCK: Löhmannsröben zu Wacker Nordhausen

Mittelfeldspieler bekam keinen Vertrag mehr

Jan Löhmannsröben beim FCK im Duell mit Lasse Schlüter von Cottbus

Jan Löhmannsröben (l.) gilt als knallharter Gegenspieler. ©Imago images/Jan Huebner

Dass Jan Löhmannsröben den FCK schon nach einem Jahr wieder verlassen würde, war schon eine Weile bekannt. Der Mittelfeldabräumer erhielt keinen neuen Vertrag auf dem Betzenberg. Nun hat er einen neuen Verein gefunden: „Löh“ kehrt zu Wacker Nordhausen zurück. Das meldet der FSV bei Twitter.

31 Spiele & eine Wutrede beim FCK

Für den Regionalligisten hatte der 28-Jährige bereits von 2012 bis 2015 gespielt. Im Anschluss hatte sein weg in die 3. Liga geführt. Für den 1. FC Magdeburg, Carl Zeiss Jena und eben den 1. FC Kaiserslautern insgesamt 123 Spiele in der 3. Liga bestritten.

Für die Pfälzer waren es 31 Partien, 26-mal stand er in der Startelf. Zwei Tore und zwei Vorlagen gehen auf das Konto des gebürtigen Hessen. Unvergessen bleibt aber vor allem seine „Cornflakes-Wutrede“ nach dem Spiel gegen den FSV Zwickau in der Hinrunde, als er sich nach Abpfiff massiv über den Schiedsrichter beschwerte.

Ebenfalls verlassen wird den Betzenberg Elias Huth. Der Angreifer geht aber nur per Leihe und schließt sich dem FSV Zwickau an.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter Betway? Jetzt aktuelle Betway Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!