FCK verpflichtet Tim Rieder

Ex-Löwe kommt aus Augsburg

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Samstag, 22.08.2020 | 07:56
Tim Rieder im "Löwen"-Dress.

Tim Rieder bleibt nach seiner Leihe zu 1860 München der 3. Liga erhalten. ©imago images/Lackovic

Der FCK treibt seiner Kaderplanungen voran und vermeldete am Freitag Abend die Verpflichtung von Tim Rieder. Der Defensiv-Allrounder kommt vom FC Augsburg auf den Betzenberg, wo er einen Dreijahresvertrag unterschreibt. Mit der 3. Liga betritt er vertrautes Terrain: Die Vorsaison verbrachte der 26-Jährige bei 1860 München.

Bei den „Löwen“ herrschte bis zuletzt Hoffnung, Rieder auch weiterhin verpflichten zu können. Nun stechen die „Roten Teufel“ den Ligarivalen aus und vergrößern damit ihre defensiven Möglichkeiten: Der Rechtsfuß kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch der Innenverteidigung eingesetzt werden.

Bedarf in Innenverteidigung

„Tim ist ein spiel- und zweikampfstarker 6er, der auch als Persönlichkeit Verantwortung in unserer Mannschaft übernehmen wird“, ist Sportdirektor Boris Notzon überzeugt, macht aber auch keinen Hehl daraus, auf welcher Position er den Neuzugang sieht. Das letzte Wort bei der Aufstellung hat aber Trainer Boris Schommers, dem auch nicht entgangen sein dürfte, dass in der Innenverteidigung Bedarf besteht.

Nachdem Andre Hainault künftig als Führungsspieler in der U21 vorweg marschieren soll und der Drittliga-Mannschaft als Stand-by-Profi zur Verfügung steht, verfügt Schommers mit Kevin Kraus und Neuzugang Alexander Winkler nur noch über zwei gestandene Innenverteidiger.

Lukas Gottwalt, der nach einem Verrenkungsbruch des Sprunggelenks noch etwas fehlen wird, komplettiert das Personal für die Innenverteidiger. José-Junior Matuwila hat hingegen trotz eines gültigen Vertrages keine Zukunft auf dem Betzenberg und soll noch abgegeben werden.

Sollte Schommers der Einschätzung von Notzon folgen und Rieder im defensiven Mittelfeld eingeplant sein, könnte die Lücke in der Innenverteidigung auch intern aufgefangen werden: Carlo Sickinger kann auch als zentraler Verteidiger agieren. Diese Rolle füllte der Kapitän bereits in der Vergangenheit des öfteren aus.