Fortuna Köln: Aaron Eichhorn verpflichtet

Ausgebildet beim Effzeh

Uwe Koschinat, Trainer der Fortuna hat derzeit allen Grund zur Freude

Bekommt einen neuen Jungspund: Fortuna-Coach Uwe Koschinat ©Imago

Für die Fortuna läuft es derzeit bekanntlich rund. Sechs Punkte aus zwei Spielen zum Saisonauftakt, dabei kassierte das Koschinat-Team nicht mal ein Gegentor. Damit das so bleibt, legen die Kölner auf dem Transfermarkt jetzt noch mal nach.

Wie der Verein am heutigen Dienstag bekannt gab, wechselt Rechtsverteidiger Aaron Eichhorn zur Fortuna. Zur Vertragslaufzeit machte die Fortuna keine Angaben.

Erfüllt die U23-Regel

Eichhorn durchlief die Jugendteams von Bayer Leverkusen und des 1. FC Köln und war in der vergangenen Saison in 18 Spielen in der A-Junioren Bundesliga West für die Domstädter im Einsatz. Meist agierte er dabei als Rechtsverteidiger, er wurde jedoch bereits ebenso auf der linken Abwehrseite oder als Innenverteidiger eingesetzt.

Mit seinen erst 18 Jahren holt die Fortuna somit einen Spieler, der die U23-Regel erfüllt. Mit Dominik Ernst steht derzeit nur ein gelernter Rechtsverteidiger im Kader der Kölner, weshalb die Verpflichtung zusätzlich Sinn macht. Dominik Ernst ist aber natürlich weiterhin gesetzt, für Eichhorn geht es nun darum, sich optimal vom Jugend- auf den Profibereich umzustellen.

Für die Fortuna geht es bekanntlich bereits morgen in der dritten Liga weiter, wenn der VfL Osnabrück in der Südstadt gastiert. Anstoß ist um 19 Uhr (live auf Telekon Sport).

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)