Fortuna Köln: Dahmani nach Tunesien?

Africain Tunis zeigt Interesse

Hamdi Dahmani von Fortuna Köln

Steht in Tunesien hoch im Kurs: Fortunas Leistungsträger Hamdi Dahmani. ©Imago/Zink

Mit 1:0 startete Fortuna Köln bekanntlich gegen den VfR Aalen in die Saison. Maßgeblich beteiligt an dem Auftaktsieg war Hamdi Dahmani der das Tor vorbereitete. Der 29-Jährige nimmt eine extrem wichtige Rolle im Sturmzentrum der Fortuna ein. Doch nicht nur auf dem Platz ist der gebürtige Kölner ein Fixpunkt auch daneben geht er als Kapitän und Führungsspieler voran.

Africain Tunis unterbreitet Angebot

Allerdings muss sich die Fortuna womöglich bald nach einem Ersatz für den Angreifer umsehen. Laut Berichten aus Tunesien hat der tunesische Top-Klub Africain Tunis großes Interesse an einer Verpflichtung Dahmanis.

Gegenüber Reviersport bestätigte Fortunas Kapitän die Anfrage bereits. „Club Africain ist ein großer Klub in Tunesien und es ehrt micht, dass sie mich haben wollen“, so Dahmani. Auch finanziell sei das Angebot für ihn interessant. Allerdings stellte der Stürmer auch klar, dass bei einem möglichen Wechsel die Fortuna das letzte Wort hat und schob hinterher: „Aktuell bin ich Spieler der Fortuna und glücklich in Köln“, so Dahmani.

Erst im Sommer konnte die Fortuna den Vertrag mit Dahmani bekanntlich nach zähen Verhandlungen verlängern. Beim derzeitigen Umbruch in Köln nimmt der Stürmer eine wichtige Rolle ein, soll die Mannschaft führen und wäre allein deswegen nicht zu ersetzen.

Aber auch sportlich träfe die Fortuna ein Abgang Dahmanis hart, war er doch in der vergangenen Spielzeit mit 13 Toren und sieben Vorlagen in 38 Spielen der Erfolgsgarant für die Südstadtlegenden. Seinen Verlust könnte die Fortuna intern nicht kompensieren, da Maurice Exslager bekanntlich noch ausfällt und sich Neuzugang Daniel Keita-Ruel erst noch an die höhere Liga gewöhnen muss.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)