Fortuna Köln: Kaczmarek muss gehen

Nach sieben sieglosen Spielen in Folge

Tomasz Kaczmarek coacht Fortuna Köln

Hatte bei Fortuna Köln keinen Erfolg: Tomasz Kaczmarek. ©Imago images/Oryk Haist

Update. 14.30 Uhr:
Oliver Zapel tritt die Nachfolge von Tomasz Kaczmarek an.

Paukenschlag in der Kölner Südstadt: Trainer Tomasz Kaczmarek muss seinen Hut nehmen! Dem Trainer wurden sieben sieglose Spiele in Folge zum Verhängnis, in Folge dessen Fortuna wieder auf einen Abstiegsplatz abrutschte. Wer Kaczmareks Nachfolge antritt, soll bereits in Kürze bekannt gegeben werden.

Auf und Ab

Kaczmarek übernahm im November vergangenen Jahres das Zepter in der Südstadt, nachdem Uwe Koschinat zum SV Sandhausen wechselte. Sein Einstand verlief allerdings denkbar unglücklich: Das 0:7 gegen Wehen Wiesbaden und das darauffolgende 0:6 gegen Unterhaching dürfte jeder Fortuna-Fan noch im Hinterkopf haben.

Im Laufe seiner Amtszeit besserten sich die Ergebnisse allerdings, zwischenzeitlich blieb die Fortuna sechs Ligaspiele in Folge ungeschlagen. Gegen Erzrivale Viktoria Köln gelang der Einzug ins Landespokal-Halbfinale. Keins der darauffolgenden vier Spiele konnten die Kölner allerdings gewinnen.

Schnelle Entscheidung

Dabei verloren Dahmani und Co. auch das wichtige Duell beim direkten Konkurrenten aus Cottbus. Zuletzt zeigte sich die Fortuna gegen Unterhaching, das zuvor sieben Ligaspiele in Folge ohne Tor geblieben war, blass und kam über ein 1:1 nicht hinaus.

„Die Mannschaft hat gegen Unterhaching eine enttäuschende Vorstellung gezeigt, sodass der Trainerwechsel als Impuls von außen leider unvermeidlich geworden ist, um für den Klassenerhalt noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren“, so Michael W. Schwetje zu den Gründen für die Entlassung.

Im Hinblick auf das Ziel Klassenerhalt bezeichnet Schwetje die Maßnahme als „letzte Patrone“, um im schweren Restprogramm noch die nötigen Punkte zu holen.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!