Fortuna Köln mehrere Wochen ohne Abu Hanna

Muskelfaserriss beim Linksverteidiger

Joel Abu Hanna von Fortuna Köln

Joel Abu Hanna (r.) stabilisierte Fortuna defensiv. ©Imago/Eibner

Fortuna Köln feierte am Wochenende den ersten Heimsieg von Trainer Tomasz Kaczmarek in der Südstadt, bezahlte diesen jedoch teuer, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte. Der Linksverteidiger zog sich einen Muskelfaserriss zu und wird mehrere Wochen ausfallen.

Bester Wintereinkauf

Bereits nach etwas über einer halben Stunde musste der 21-Jährige in der Partie gegen Zwickau ausgewechselt werden. Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung bei Fortuna Köln beschrieb die Verletzung eingehender: „Joel hat sich am Montag eingehenden Untersuchungen im Eduardus Krankenhaus unterzogen. Dort wurde, nach der Auswertung der angefertigten MRT-Aufnahmen, ein Faserriss in der Beugemuskulatur des rechten Oberschenkels diagnostiziert.“

Vor seiner Auswechslung hatte der Defensivspieler wieder einmal eine stabile Leistung im Dress der Domstädter gezeigt. Im Gegensatz zu den anderen im Winter verpflichteten Feldspielern Alwin Komolong und Anatole Ngamukol kann die Leihe des Magdeburgers auf Anhieb als Erfolg bezeichnet werden.

Neue Chance für Schiek?

Umso bitterer, dass er nun in den wichtigen kommenden Begegnungen fehlen wird. Am Samstag gastiert Braunschweig bei der Fortuna, danach folgen Duelle mit Jena, Kaiserslautern und Lotte – allesamt Teams, gegen die man sich etwas ausrechnet.

Wer Abu Hanna ersetzen wird, ist noch fraglich. Gegen Zwickau rückte nach dem Aus für Abu Hanna überraschend Thomas Bröker in die defensive Dreierkette. Auf der Bank hätten mit Bernard Kyere ein Innen- und mit Alem Koljic ein Linksverteidiger gesessen. Womöglich winkt nun auch Sebastian Schiek, der in den letzten beiden Spielen nicht dem Kader angehörte und bei Kaczmarek offenbar in Ungnade gefallen ist, eine Rückkehr in die Mannschaft.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!