Fortuna Köln: Pintol kommt aus Halle

Stürmer unterschreibt in der Südstadt

Benjamin Pintol im Trikot des Halleschen FC im Spiel gegen Magdeburg

Benjamin Pintol (l.) war der Wunschspieler von Uwe Koschinat. ©Imago/Christian Schroedter

Fortuna Köln hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Der zum Saisonende beim Halleschen FC vertragslose Benjamin Pintol wechselt in die Südstadt. Der 28-
Jährige hatte fast die gesamte Saison verletzungsbedingt nicht spielen können.

Wunschspieler für Koschinat

Trotz der langen Ausfallzeit hatte die Verpflichtung von Pintol für Uwe Koschinat Priorität. „Er ist ein fleißiger Pressingspieler, der vorne aggressiv anläuft,“ erklärt der Fortuna-Trainer, „Er kann als alleinige Spitze spielen oder aber auch in einem 4-4-2, weil er als zweite Spitze gute Laufwege hat und damit viele Räume schafft. In Halle hat er zudem aus dem offensiven Mittelfeld heraus agiert, weil er auch die technischen Fähigkeiten dazu hat. Dieses Paket aus Torgefährlichkeit, Laufstärke und Flexibilität machte Benjamin zum Wunschspieler und ich bin froh, dass die Verpflichtung geklappt hat.“

Zwei Jahre war der Bosnier beim Halleschen FC in der 3. Liga aktiv, während derer er auf 14 Scorerpunkte kam. Zuvor führte ihn sein Weg unter anderem zu Eintracht Trier und den Kickers Offenbach.

Damit ist die Kaderplanung der Fortuna laut eigenen Angaben fast abgeschlossen. Gesucht wird noch für die linke offensive Außenbahn, eine Position auf der noch viele Vereine der 3. Liga eine Verstärkung suchen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!