FSV Zwickau: Auch Antonitsch bleibt wohl

Option wird voraussichtlich bald gezogen

Nico Antonitsch am Ball für den FSV Zwickau

Nico Antonitsch kickt wohl weiterhin im FSV-Trikot. ©Imago/foto2press

Die Schwäne arbeiten bekanntlich fleißig an der neuen Saison. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits mit einigen Leistungsträgern verlängert wurde, könnte bald eine weitere Stütze der Mannschaft gebunden werden.

Nico Antonitsch wechselte kurz Ende der letzten Sommertransferperiode nach Zwickau und stabilisierte die Abwehr des FSV merklich. Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus, allerdings gibt es bekanntlich eine Option auf Verlängerung. Nach Liga-Drei.de-Informationen ist es sehr wahrscheinlich, dass die Schwäne genau diese Option in Kürze ziehen werden.

Stabilisator und Torschütze

Ein Wunder ist das wie bereits erwähnt nicht. In den ersten sechs Saisonspielen kassierten die Schwäne im Schnitt 1,66 Gegentore pro Partie, stand Antonitsch auf dem Platz waren es nur noch  durchschnittlich 1,29.

Außerdem trat der Innenverteidiger auch als Torschütze in Erscheinung, traf unter anderem beim 3:1-Sieg gegen Magdeburg und markierte beim knappen 1:0-Erfolg gegen Rostock den entscheidenden Treffer.

Der Österreicher betonte bereits in der Vergangenheit, dass er sich in Zwickau wohl fühle. Einer Verlängerung per Option steht also nichts mehr im Wege. Im Moment steht für Antonitsch ohnehin erstmal das fit werden im Vordergrund. Die letzte Partie verpasste er aufgrund einer Oberschenkelverletzung.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!