FSV Zwickau: Fabian Eisele vor dem Absprung

Stürmer wechselt wohl in die Regionalliga

Fabian Eisele im Trikot des FSV Zwickau

Fabian Eisele wird wohl keine Tore mehr für den FSV feiern. ©Imago/Herbert Bucco

UPDATE 31.08.2018: Fabian Eisele wechselt zum FC Saarbrücken in die Regionalliga Südwest wie der Verein heute bekannt machte.

Der ursprüngliche Artikel vom 30.08.: 

Der FSV Zwickau hat ungeachtet der unglücklichen Niederlage gegen Jena einen guten Saisonstart hingelegt. Trainer Joe Enochs hat eine gut funktionierende Stammelf gefunden, die nur punktuell verändert wird. Leidtragende sind Reservisten wie Fabian Eisele, die nur selten bis gar keine Chancen erhalten. Nach Informationen von Liga-Drei.de wird der Angreifer die „Schwäne“ daher noch vor Ende des Transferfensters verlassen und in die Regionalliga wechseln.

Unter Ziegner noch gefragt

Welcher Verein das Ziel des 23-Jährigen ist, steht noch nicht fest. Um zu regelmäßiger Spielzeit zu kommen, ist der Weg in die vierte Liga aber ein logischer Schritt für den immer noch jungen Stürmer.

Dass Eisele unter Joe Enochs in dieser Saison noch überhaupt keine Rolle spielt und nicht einmal im Kader stand, überrascht doch angesichts des für den gebürtigen Stuttgarter persönlich recht erfolgreichen letzten Jahres. Unter Torsten Ziegner bzw. Interimscoach Danny König hatte der frühere Herthaner noch 27 Einsätze in der Meisterschaft verzeichnet, bei denen er sechs Tore erzielte. 

Doch der neue Trainer bevorzugt das Spiel mit einer einzigen Spitze, wobei zwischen Routinier Ronny König und Neuzugang Tarsis Bonga gewechselt wird. Für Fabian Eisele soll daher der Schritt zurück in die Spielklasse, in der er 23 Tore in 61 Partien für die U23 von Hertha BSC, die Gelegenheit zu einer erneuten Empfehlung für einen größeren Klub bieten.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!