FSV Zwickau: Genausch geht zu Nordhausen

Vertrag mit dem Stürmer aufgelöst

David Wagner vom FSV Zwickau

FSV-Sportdirektor David Wagner muss jetzt noch einen Stürmer suchen. ©Imago/Picture Point

Kurz vor dem Saisonstart müssen sich die Schwäne von einem Stürmer verabschieden. Wie der FSV Zwickau am heutigen Freitag bekannt gab, bat Oliver Genausch um die Auflösung seines noch bis 2018 laufenden Vertrags. Diesem Wunsch kam der Klub nach, womit für den 26-Jährigen der Weg frei ist, für einen Wechsel zum FSV Wacker Nordhausen, der damit bestätigt ist.

Verstärkung gesucht

Genausch machte 74 Spiele für die Rot-Weißen und erzielte dabei 16 Tore. Nachdem er zu Beginn der vergangenen Saison keine Rolle spielte, stand der Angreifer in der Rückrunde meist im Kader und wurde zehn mal eingewechselt. Ein Tor gelang ihm allerdings nicht.

Obwohl Genausch zuletzt eine eher untergeordnete Rolle spielte, wollen die Schwäne nun auf dem Transfermarkt nochmal nachlegen. Dies ist auch verstänlich, denn im Moment stehen für zwei Positionen im Sturm mit Aykut Öztürk, Ronny König und Fabian Eisele nur drei Spieler zur Verfügung. 

Genausch ist nicht der einzige prominente Neuzugang für den ambitionierten Regionalligisten Nordhausen. Von Carl-Zeiss Jena kam bereits Bedi Buval, aus Rostock Florian Esdorf. Der prominenteste Akteur dürfte allerdings Marco Sailer sein. Der Ex-Darmstädter agiert im Team von Trainer Volkan Uluc als hängende Spitze.

Wo landet der FSV Zwickau 2018? Jetzt wetten!