FSV Zwickau verpflichtet Marco Schikora

Testspieler wird für gute Leistungen belohnt

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Donnerstag, 20.08.2020 | 14:35
Marco Schikora im Test gegen Plautzen.

Marco Schikora scheint die Verantwortlichen in Zwickau von sich überzeugt zu haben. ©imago images/Kruczynski

Update (20.8., 14:35 Uhr):
Am gestrigen Mittwoch berichtete Liga-Drei.de, dass sich Testspieler Marco Schikora gut schlägt, am heutigen Donnerstag macht der FSV Zwickau beim Rechtsverteidiger bereits Nägel mit Köpfen und stattet ihn mit einem Einjahresvertrag plus Option aus. „Marco hat in den Trainingstagen und im Testspiel einen sehr guten Eindruck hinterlassen“,so FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth. „Wir haben uns zuvor schon länger mit ihm beschäftigt und Wissen um seine Flexibilität. Er ist ein beidfüßiger Spieler der auf beiden Außenbahnen einsetzbar ist und eine sehr gute Athletik hat. Wir sind davon überzeugt, dass Marco seinen Teil dazu beitragen wird, dass wir eine erfolgreiche Runde spielen werden.“

Ursprünglicher Artikel:
Auf dem Transfermarkt agierte der FSV Zwickau bislang zurückhaltend, erst vier Neuverpflichtungen präsentierten die „Schwäne“. Auf der Suche nach Neuzugang Nummer fünf werden aktuell Marco Schikora und Tobias Stoßberger getestet, beim 7:2-Erfolg gegen Oberligist Plauen am Dienstag machte sich FSV-Coach Joe Enochs vom Duo ein Bild unter Wettkampfbedingungen.

Nach Informationen von Liga-Drei.de hat Schikora dabei einen guten Eindruck hinterlassen und darf sich große Hoffnungen machen, künftig dauerhaft für den FSV aufzulaufen.

Bedarf auf der defensiven Außenbahn

Die vergangenen vier Spielzeiten verbrachte der 25-Jährige in der Regionalliga, wo er als offensiv agierender Außenverteidiger zu überzeugen wusste. Für Germania Egestorf/Langreder, Viktoria Berlin und der zurückliegenden Spielzeit Kickers Offenbach kam Schikora 115 Mal in der vierten Liga zum Einsatz, wobei ihm neben 17 Vorlagen auch 16 Treffer gelangen.

Da er zudem auf beiden Seiten eingesetzt werden kann, würde sich der FSV breiter aufstellen. Denn auf den defensiven Außenbahnen drückt ein wenig der Schuh. Nach dem Abgang von René Lange in Richtung Jena ist die linke Seite verwaist, da der lediglich von Aue ausgeliehene und lange verletzt fehlende Sascha Härtel zu seinem Stammklub zurückkehrte.

Als Rechtsverteidiger steht lediglich Marcus Godinho im Kader, der kanadische Nationalspieler steht nach seinen Leistungen im Vorjahr aber auch andernorts im Fokus. Sollte er Zwickau den Rücken kehren, stünde somit überhaupt kein gelernter Außenverteidiger mehr zur Verfügung.

Sollte Zwickau Schikora nun tatsächlich unter Vertrag nehmen wollen, würde das nicht am Veto eines anderen Klubs scheitern: Seit seinem Vertragsende in Offenbach ist der Defensiv-Allrounder vereinslos, möglicherweise zähe Verhandlungen oder gar eine Ablösesumme kämen somit nicht auf den FSV zu.

Wo landen die „Schwäne“ in der nächsten Saison? Jetzt Sportwetten Vergleich anschauen oder gleich den besten Sportwettenbonus für deine Wette auf den FSV sichern!