FSV Zwickau: Jäpel-Wechsel bestätigt

Stürmer erhält Einjahresvertrag plus Option

Denis Jäpel am Ball für Germania Halberstadt

Denis Jäpel war in der vergangenen Saison an Germania Halberstadt ausgeliehen. ©Imago images/Karina Hessland

Nicht nur neben dem Platz sind die Verantwortlichen des FSV Zwickau umtriebig, was die Verkündung von sunmaker als Hauptsponsor beweist. Auch die sportliche Zukunft der Schwäne wird geplant, was am heutigen Dienstag in der Verpflichtung von Denis Jäpel mündete.

Bereits im April berichtete Liga-Drei.de, dass der FSV Interesse an einer Verpflichtung des Angreifers habe. Nun schlagen die Schwäne also zu. Jäpel kommt vom FC Carl Zeiss Jena und erhält einen Vertrag bis 2020 inklusive Option auf ein weiteres Jahr.

Mit ihm verpflichten die Schwäne einen „jungen, entwicklungsfähigen Stürmer“, wie Sportdirektor Toni Wachsmuth sagt. Er habe „allen Ligen in denen er bis jetzt gespielt hat nachgewiesen, dass er Tore schießen kann“.

Gute Ergänzung

Speziell in der Thüringenliga bewies Jäpel diese These in der Saison 2016/17, als ihm in 30 Spielen 24 Tore gelangen. In der darauffolgenden Spielzeit stellte der 21-Jährige sein Können in der NOFV-Oberliga Süd unter Beweis, wo er für Jena II 19 Treffer erzielte.

In die Drittliga-Mannschaft des FCC schäffte es Jäpel allerdings nicht. In der vergangenen Saison war er an Germania Halberstadt ausgeliehen, wo er mit acht Tore und vier Vorlagen zum achten Platz des VfB beitrug. In Zwickau stellt er nun eine Alternative zu Gerrit Wegkamp und Ronny König dar, die beide andere Spielertypen sind als Jäpel.

In Kürze wird wohl ein weiterer Neuzugang, diesmal für die Defensive folgen. TAG24 zitiert jedenfalls Erzgebirge Aues Präsident Helge Leonhardt: „Bei Sascha Härtel haben wir den Vertrag verlängert und leihen ihn für ein Jahr zum FSV Zwickau aus.“

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter Interwetten? Jetzt aktuelle Interwetten Erfahrungen lesen & bis zu 120€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!