FSV Zwickau: Jensen verlängert

Option beim Mittelfeldspieler gezogen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 26.02.2020 | 12:20

Leon Jensen hat sich schnell zu einer Stütze des FSV-Spiels entwickelt. ©Imago images/Picture Point

Der FSV Zwickau hatte bei der Verpflichtung von Leon Jensen bereits vorausgedacht und eine Option in dessen Vertrag eingeflochten. Diese wurde nun gezogen, sodass der Mittelfeldspieler jetzt bis 2021 an die "Schwäne" gebunden ist.

Spielgestalter mit Kämpfer-Mentalität

Dass die Westsachsen den 22-Jährigen binden würden, stand eigentlich schon schnell außer Frage. Zu überzeugend waren seine Leistungen von Beginn an. 23 Spiele absolvierte der frühere Bremer in dieser Saison bisher.

Dabei brachte der gut ausgebildete gebürtige Mannheimer neben einer zusätzlichen spielerischen Komponente auch die in Zwickau gefragte kämpferische Mentalität mit. Davon zeugt nicht zuletzt seine bereits zehnte Gelbe Karte am letzten Wochenende gegen den FCK.

Außerdem konnte er trotz junger Jahre schon auf zwei Spielzeiten in der 3. Liga für die Werder U23 verweisen, als er im letzten Sommer nach Zwickau kam. Unmittelbar davor hatte er sogar internationale Luft geschnuppert als er bei den Luxemburgern von F91 Düdelingen zwei Europa League Spiele bestritt.

Ihn zu ersetzen wird nicht leicht für Joe Enochs. Wahrscheinlich wird mit Fabio Viteritti gegen Würzburg eine offensivere Variante im Vergleich zum Lautern-Spiel eingebaut.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Unibet? Jetzt exklusiven Unibet Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!