FSV Zwickau: Kurze Pause für Davy Frick

Mittelfeldmann kann nächste Woche wieder trainieren

Davy Frick muss verletzt vom Platz

Für Davy Frick ging es gegen Kaiserslautern bereits in der ersten Halbzeit vom Platz. ©Imago/Eibner

Als FSV-Torjäger Ronny König den Ball zum 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern über die Linie drückte, stand Davy Frick seit geraumer Zeit nicht mehr auf dem Feld. In der 40. Minute musste der 28-Jährige das Grün im Fritz-Walter-Stadion angeschlagen verlassen, für ihn kam Kevin Hoffmann in die Partie.

Eine genaue Diagnose bei Frick stand noch aus, befürchtet wurde eine längere Ausfallzeit des Mittelfeldmotors, der in dieser Saison 21 Partien von Anfang an bestritt. Entwarnung gab es allerdings nach der MRT-Untersuchung am heutigen Montag.

Gutes Timing

Die Schwäne teilten auf ihrer Twitter-Seite mit, dass alle Bänder und der Meniskus intakt seien, ein längerer Ausfall ist somit nicht zu befürchten. Allerdings kann Frick in dieser Woche nicht auf dem Platz stehen und erst in der nächsten Woche wieder am Training teilnehmen.

Für die kommende Partie ist er nicht nur in dieser Hinsicht keine Option: Frick sah gegen Lautern seine zehnte gelbe Karte der Saison und ist ohnehin im nächsten Spiel gegen Lotte gesperrt. Jetzt kann er sich in Ruhe erholen und voraussichtlich beim Auswärtsspiel in Osnabrück am 9. März wieder mitwirken.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!