FSV Zwickau: Miatke darf im Pokal ran

Mittelfeldmann feiert Comeback

Nils Miatke beim FSV Zwickau

Nils Miatke hat seine Verletzung überstanden. ©Imago images/Picture Point

Seit fast zwei Monaten muss Nils Miatke zuschauen. Bei der 1:3-Niederlage gegen Duisburg zog sich der 29-Jährige einen Bündelriss zu und arbeitete sich seitdem wieder heran – gegen Halle saß er am vergangenen Wochenende bereits wieder auf der Bank.

Im anstehenden Pokalspiel gegen Tapfer Leipzig jedoch, darf Miatke sein Comeback feiern. „Es ist eine gute Gelegenheit, dass Nils nach seiner Verletzung jetzt wieder spielen kann“, gibt FSV-Trainer Joe Enochs in der Bild (Ausgabe vom 10.10.2019) Einblick in seine Planungen.

Weitere Änderungen?

Die Rückkehr des Mittelfeldmotors wird in Zwickau mit Spannung erwartet – auch wenn die Zwickauer Mannschaft auch ohne ihn zuletzt überzeugte. So wirbelte Fabio Viteritti auf der linken Außenbahn und tat dies äußerst überzeugend.

Im Landespokal könnte Viteritti durch das Miatke-Comeback jedoch eine Pause bekommen, genauso wie der eine oder andere weitere Stammspieler – auch wenn Enochs davon spricht, eine „schlagkräftige Mannschaft“ aufbieten zu wollen.

Wahrscheinlich sind jedenfalls die Hereinnahmen von Gerrit Wegkamp und Janik Mäder, die generell sehr nah dran an der Startelf sind, sich jedoch aufgrund der überzeugenden Leistungen von Ronny König beziehungsweise Morris Schröter hinten anstellen müssen.

Auch für Youngster Marius Hauptmann, dem Enochs stets Einsatzzeiten als Joker gewährt, könnte das Pokalspiel bei Tapfer Leipzig auf einen Einsatz von Beginn an hinauslaufen. Wer genau auf dem Feld steht, ist am kommenden Sonntag um 15 Uhr im Leipziger Bruno-Plache-Stadion zu sehen. Dann wird die Sachsenpokal-Partie angepfiffen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Betzest? Jetzt exklusiven Betzest Bonus sichern & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!