FSV Zwickau: Morris Schröter fällt aus

Entwarnung bei Handke

Morris Schröter muss das Feld verlassen

Morris Schröter (r.) musste gegen Unterhaching schon in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt vom Platz. ©Imago images/Picture Point

Der FSV Zwickau fuhr mit dem 0:0 in Unterhaching einen verdienten Punktgewinn ein, musste allerdings die verletzungsbedingten Auswechslungen von Christopher Handke und Morris Schröter verkraften. Bis jetzt war unklar, ob und wie lange beide Spieler ausfallen werden, am Montagnachmittag jedoch gaben die Schwäne über Twitter Genaueres bekannt.

So zog sich Morris Schröter einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zu und wird laut Vereinsangaben „ca. 3 Wochen fehlen“. Die muskulären Probleme Handkes sind währenddessen offenbar nicht tiefgreifender Natur, bei ihm steht eine Rückkehr bereits am Freitag gegen Großaspach im Raum.

Wer ersetzt Schröter?

Während die Verletzungen Schröters und Handkes natürlich ärgerlich sind, zeigte sich gegen Unterhaching allerdings, dass die Schwäne in der Lage sind, auch solche Ausfälle zu kompensieren. Für Handke kam in der Münchner Vorstadt Maurice Hehne in die Partie, er lieferte eine solide Vorstellung ab.

Morris Schröter wurde gegen Haching von Nils Miatke ersetzt, auch er fügte sich nahtlos in das funktionierende Kollektiv ein. Miatke ist auch für das kommende Drittliga-Spiel der erste Anwärter auf die Startelf, wenngleich mit Janik Mäder ein weitere Spieler für diese Position bereits mit den Hufen scharrt.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!