FSV Zwickau nimmt Nkansah unter Vertrag

Verteidiger kommt ablösefrei

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 21.09.2020 | 14:41
Steffen Nkansah im BTSV-Dress.

Aus dem Löwen wird ein Schwan: Steffen Nkansah schließt sich Zwickau an. ©imago images/Picture Point LE

Der FSV Zwickau ist nochmals auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat Steffen Nkansah verpflichtet. Wie die „Störche“ am Montag mitteilten, unterschrieb der 24-Jährige einen Kontrakt über die kommenden beiden Spielzeiten.

„Steffen hat eine sehr gute Athletik und legt eine gute körperliche Präsenz an den Tag, die uns sicherlich guttun wird“, ist FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth überzeugt. Im Vorjahr stieg Nkansah mit Eintracht Braunschweig in die 2. Bundesliga auf, anschließend wurde sein auslaufender Vertrag allerdings nicht verlängert.

Noch mehr Flexibilität in der Defensive

Seine fußballerische Ausbildung genoss Nkansah im Nachwuchs der TSG Hoffenheim, über die zweite Mannschaft von Mönchengladbach kam er schließlich nach Braunschweig. Mit der Erfahrung von 53 Drittliga-Partien geht es für den 24-Jährigen nun in Zwickau weiter.

Dort setzt Trainer Joe Enochs verstärkt auf eine Dreierkette mit körperlich robusten Kräften. Neben Abwehrchef Davy Frick starteten beim 2:1-Erfolg über Unterhaching am vergangenen Wochenende Jozo Stanic und Marco Schikora, Letztgenannter ist eigentlich ein Außenverteidiger. Gewinnbringend einsetzen kann Nkansah aber auch seine Vielseitigkeit, so kam der gebürtige Münsteraner auch schon als Rechtsverteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler zum Einsatz.

Dass sich Enochs nicht scheut, Innenverteidiger auch etwas weiter vorne einzusetzen, belegte zuletzt Maurice Hehne, der an der Seite von Leon Jensen gegen die Spielvereinigung auf der Doppelsechs auflief.