FSV Zwickau: Sorge ist zurück

Verteidiger erhält neuen Vertrag

Alexander Sorge im testspiel gegen den Chemnitzer FC

Kann sich wieder voll reinhauen für den FSV: Alexander Sorge. ©Imago/Picture Point

Alexander Sorge kann wieder Fußball spielen und erhält einen neuen Vertrag beim FSV Zwickau, wie heute bekannt gemacht wurde. Nach langer Verletzungsdauer hatte der Verein sich am Ende der letzten Saison außer Stande gesehen, seinem Verteidiger ein neues Arbeitspapier zu geben. Dies ändert sich nun, denn der 25-Jährige kann voll eingreifen und gehört zunächst bis 2019 wieder offiziell dem Kader der „Schwäne“ an. Liga-Drei.de hatte bereits von den laufenden Verhandlungen berichtet.

Zwei Knieblessuren in zwei Jahren

Zwei schwere Knieverletzungen innerhalb der letzten beiden Jahre hatten Zweifel aufkommen lassen, ob der Abwehr-Hüne je wieder auf den Platz zurückkehren würde. Im September 2016 war ein Trainingsunfall, bei dem Kreuzband und Meniskus des rechten Knies beschädigt wurden, im Sommer 2017 erwischte es dasselbe Knie in einem Testspiel. 

Sorge selbst war jedoch immer überzeugt von seiner Genesung und hielt sich auch ohne Vertrag beim FSV fit. Nach 419 Tagen ist das Comeback des Defensivspezialisten nun Tatsache. Schon am Montag im Ost-Duell mit dem FC Carl Zeiss Jena könnte der gebürtige Leipziger wieder zum Aufgebot zählen.

Damit hat Trainer Joe Enochs eine zusätzliche Alternative für die Innenverteidigung, wo sich in der Vorbereitung Neuzugang Bryan Gaul verletzt hatte. Auf Jonas Acquistapace und Nico Beyer scheint der Übungsleiter darüberhinaus nur bedingt zu zählen. Beide sind noch ohne Einsatz in dieser Saison.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!