FSV Zwickau: Wimmer schon in der Startelf?

Enochs auf der Suche nach Stabilität

Joe Enochs macht im Training Ansagen.

Fordert von seiner Mannschaft mehr Präsenz: Joe Enochs. ©imago images/Picture Point

Viele Tore scheint das Auswärtsspiel des FSV Zwickau am Samstag in Würzburg zu versprechen. Während die Schwäne in den letzten vier Partien insgesamt elf Gegentreffer hinnehmen mussten, sind es bei den Kickers über den gleichen Zeitraum gar 13.

Dass Trainer Joe Enochs mit dieser Quote seiner Schwäne nicht zufrieden ist, dürfte klar sein. „Fehler können passieren, aber wir müssen als Mannschaft so präsent sein, dass wir diesen leichten Gegentore beziehungsweise Torchancen, die wir zugelassen haben, verhindern können“, fordert er im Vereins-TV.

Platz auf der Doppelsechs könnte sich öffnen

Um die Flut an Gegentoren einzudämmen, wird der US-Amerikaner seinen Defensivverbund umbauen. Auf der rechten Seite gezwungenermaßen, Marcus Godinho muss nach einem Mittelhandbruch passen und dürfte durch Morris Schröter ersetzt werden. Zudem ist Christopher Handke bislang nicht die erhoffte Verstärkung, für den Neuzugang aus Magdeburg dürfte erneut Davy Frick als zentrales Glied in die Dreierkette rücken.

Dadurch wird dessen Platz im defensiven Mittelfeld vakant. Diesen könnte Sebastian Wimmer einnehmen, unter der Woche erst von Viktoria Köln verpflichtet. „Wir sehen ihn vorrangig im defensiven Mittelfeld als Stabilisator für unsere Zentrale“, hatte Sportdirektor Toni Wachsmuth bei der Vorstellung des 25-Jährigen zu Protokoll gegeben.

Er ist geradlinig und verinnerlicht unseren Fußball. (Joe Enochs über Sebastian Wimmer)

Eben jene Stabilität war ein Knackpunkt bei der Heimniederlage gegen Kaiserslautern am Montag. Zwickau bot im Zentrum immer wieder Freiräume an und gab dem ballführenden Gegner in vielen Szenen lediglich Geleitschutz.

„Er ist ein großgewachsener Spieler, der eine gute Athletik hat – nicht so ein tiki-taka-Fußballer im Zentrum. Er ist geradlinig und verinnerlicht unseren Fußball“, sieht Enochs Wimmers Integration in die Mannschaft und seine Adaption an den Spielstil der Schwäne trotz der Kürze der Zeit gewährleistet.

Viele Tore sind am Samstag trotz der jeweiligen Saisonverläufe aber nicht zwangsläufig zu erwarten: In der Vorsaison setzte sich der FSV jeweils mit 2:0 durch.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose bwin App holen & bequem auf das nächste Zwickau-Spiel tippen!