FSV Zwickau: Ziegner beklagt mangelnde Klasse

Neuer "Abräumer" offenbar schon im Anflug

Kritik an Mentalität: Zwickaus Cosch Torsten Ziegner

Ärger über Fehlstart: FSV-Trainer Torsten Ziegner © imago

Beim FSV Zwickau ist Trainer Torsten Ziegner nach dem Fehlstart aus der Winterpause durch das 0:1 bei den Sportfreunden Lotte hart mit seiner Mannschaft ins Gericht gegangen. Als eine Konsequenz aus der verpassten Chance auf zusätzlichen Abstand zur Abstiegszone kündigte der 40-Jährige kurzfristig zusätzliche Verstärkung für seinen Kader an.

Nach dem Dämpfer in Lotte warf Ziegner seinem Team in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 22.1.2018) einen erheblichen Mangel an Laufbereitschaft vor. Zudem habe die notwendige Mentalität gefehlt.

Das war nicht drittligatauglich. (FSV-Coach Torsten Ziegner über die zweite Halbzeit bei den Sportfreunden Lotte)

„Das ist eigentlich ein Faustpfand“, klagte der Coach auch im Fachmagazin kicker (Heft 8 vom 22.1.2018) über die Einstellungsprobleme seines Teams und übte scharfte Kritik am Auftritt nach der Pause: „Was wir in der zweiten Halbzeit abgeliefert haben, war nicht drittligatauglich.“

Nur kleiner Vorsprung auf Abstiegsplätze

Die erste Pleite nach den letzten drei Spielen vor der Winterpause ohne Niederlage ist für die „Schwäne“ aufgrund der Nullnummern ihrer Rivalen im Kampf um den Klassenerhalt umso ärgerlicher. Weiterhin hat Zwickau damit lediglich vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Ziegners Kritik stieß bei seinen Spielern wenigstens auf offene Ohren. Abwehrspieler Nils Miatke jedenfalls monierte in der Bild-Zeitung ebenfalls Schwächen sowohl in der Defensive wie in der Offensive. „So wird es schwer, in der 3. Liga zu punkten“, meinte der 27-Jährige.

Für Besserung soll auch wegen einiger Ausfälle aufgrund von Verletzungen eine Neuverpflichtung noch in der laufenden Wintertransferperiode sorgen. Wie Ziegner in der Bild verriet, seien die Westsachsen für die „Abräumer-Position im zentralen Mittelfeld“ bereits „in guten Gesprächen“ mit einem drittligaerfahrenen Spieler.